Archiv 2014

„Deutsch rockt“: Wenn deutsche Musik die Mauern einreißt


Acht von der Bundesrepublik Deutschland geförderte PASCH-Schulen in Chile trafen sich vom 7. bis 9. Oktober in San Felipe zum sechsten PASCH-Festival „Deutsch rockt“, um ihre für diesen Anlass komponierten Lieder und kreativ gestalteten Texte zu präsentieren.

Gitarrenklänge, Akkordeon- und Geigentöne, gepaart mit Schlagzeug tönten von der Open-Air Bühne der Deutschen Schule San Felipe durch das Valle de Aconcagua. Schwarz bebrillte Schülerinnen und Schüler sowie coole Sängerinnen und Sänger übten ein letztes Mal ihren Auftritt, bevor zum sechsten Mal das Festival „Deutsch rockt“ von Schulleiterin Sabine Petermann eröffnet wurde.

Einige Bands wie die Schulband aus Punta Arenas mit ihrem Musiklehrer waren über 2000 Kilometer angereist, um an diesem Treffen von Schülerinnen und Schülern sowie deren Musik- und Deutschlehrkräften teilzunehmen. Sie alle besuchen von Deutschland geförderte Schulen, die Teil der vom Auswärtigen Amt ins Leben gerufenen Initiative „Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH)“ sind.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Musik und Deutsch steht im Vordergrund: Musiklehrkräfte unterstützen die Schülerinnen und Schüler bei der Vertonung ihrer deutschen Texte. „Eine Herausforderung, wenn man nicht genau den deutschen Text versteht", so der Musiklehrer der Sprachdiplomschule Deutsche Schule Puerto Varas. „Dann sind die Schülerinnen und Schüler dran, die poetischen Texte zu erläutern und interpretieren“.

Kreative Texte zum Thema Mauern


Das Thema des diesjährigen deutschen Rockfestivals lautete „Mit Musik lassen sich die Mauern einstürzen“. Dieses Motto war von der Fachberaterin der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls ausgewählt worden.

Die Musikerinnen und Musiker – Komponistinnen und Komponisten sowie Texterinnen und Texter der deutschen Texte – hätten sich zunächst eingeengt gefühlt in ihrer Kreativität, so die Gewinnerband der Sprachdiplomschule Deutsche Schule San Felipe, doch dann hätten sie bald festgestellt, wie viel Mauern es in uns und um uns herum gäbe. Dann sei es interessant geworden, so Marta Quintanilla Ledger, die dreimalige Gewinnerin des Rockfestivals. Es entstanden kreative Texte zum Thema Mauern im Deutschunterricht. In dem nachdenklich melancholischen Lied „Seiltanz“ der Gewinnerband „1, 2 Papagei“ der Deutschen Schule San Felipe werden die vielen sozialen Mauern, die weltweit zu beobachten sind, besungen.

Die Jury, Kathrin Herrmann, Mitarbeiterin des Kulturreferats der Deutschen Botschaft Santiago, Anna Hendrischk-Seewald, Fachberaterin der ZfA in Chile, und Cristian Varas anerkannter Musikdozent und Mitglied der Band „Quinta Estación“ hatte die schwierige Aufgabe, die besten drei Schülerbands zu küren. Dabei wurden Inhalt und Aussprache der deutschen Songtexte, die Qualität des musikalischen Arrangements sowie die musikalische Interpretation des deutschen Songtextes bewertet. Jurymitglied Cristian Varas, zeigte sich beeindruckt von der Qualität dieses Festivals: „Obwohl ich kein Deutsch verstehe, gelingt es den Schülerbands, den Inhalt der Lieder durch die Musik eindrucksvoll zu transportieren.“

Erster Platz für „1, 2 Papagei“


Erneut erhielt die Band „1, 2 Papagei“ der Deutschen Schule San Felipe den ersten Platz. Der zweite und dritte Platz gingen an die Deutsche Schule Valparaíso und die Deutsche Schule Concepción. Sie alle werden in einem professionellen Tonstudio ihre Gewinnerlieder aufnehmen können. Außerdem wird die Gewinnerband anlässlich der Galerieeröffnung am 11. November in der Galerie Atrium in Santiago deutsche Songs präsentieren - wenn sich vielleicht erneut mit deutscher Rockmusik Mauern einstürzen lassen.

Die Deutschen Schulen und Sprachdiplomschulen in Chile gehören zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen und rund 1.100 Sprachdiplomschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Grün-dung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 20.10.2014
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

PASCH-net und Social Media