Archiv 2014

Deutsch für den Beruf


Hotelfachschülerinnen und Hotelfachschüler der kroatischen PASCH-Schule aus Pula luden anlässlich des diesjährigen Europäischen Tages der Sprachen zum Speed Dating der etwas anderen Art ein.

Englisch ist ein Muss, Deutsch ist ein Plus.

Oft hört man den Spruch „Englisch ist ein Muss, Deutsch ist ein Plus!“, aber in wieweit deckt sich diese Aussage mit der Realität? Dieser spannenden Frage sind die Hotelfachschülerinnen und -schüler der vom Goethe-Institut betreuten PASCH-Schule aus der kroatischen Küstenstadt Pula nachgegangen. Die Ergebnisse ihrer Recherchen in der Region Istrien, zahlreiche persönliche Erfahrungen sowie prägnante Erlebnisse aus dem Freundes- und Bekanntenkreis, all das haben sie in eine farbenfrohe Plakatausstellung einfließen lassen, die im Rahmen des Deutschunterrichtes entstanden ist. 10 ansprechend gestaltete Plakate zum Thema „Deutsch für den Beruf“ wurden pünktlich zum Europäischen Tag der Sprachen der Öffentlichkeit präsentiert.

„Deutsch öffnet Türen“, „Zukunft“, „Mit Deutsch hat die Konkurrenz keine Chance“, „Deutsch verbindet“, „Kluge Investition in die Zukunft“, „Berufswahl“, „Wir sprechen Deutsch“, „Deutsch hilft“, „Deutsch ist ein Plus“, „Mit Deutsch in eine bessere Zukunft“ sind die Titel der bunt gestalteten Plakate, mit denen die Deutschlerner der Klassen 9 - 12 zeigen wollten, welchen enormen Gewinn das Lernen der deutschen Sprache für die berufliche Zukunft im Tourismus und der Wirtschaft allgemein darstellt.

Vom ersten Brainstorming bis zur Ausstellungseröffnung

Das Projekt begann noch im Juni des letzten Schuljahres mit einem jahrgangsübergreifenden Ideensammeln; danach wurde fleißig diskutiert und die ersten Entwürfe lagen noch vor den großen Sommerferien auf dem Tisch. Jetzt im September haben die Plakate Form angenommen mit dem Versuch jenes bildlich auszudrücken, worüber in den vergangenen Monaten intensiv diskutiert und nachgedacht wurde. Am Europäischen Tag der Sprachen sind nun alle Teams fertig geworden und konnten ihre Arbeiten endlich der Öffentlichkeit präsentieren. Mit den Klängen der dreisprachig gesungenen Europahymne begann die Eröffnungsfeier, die auch von den PASCH-Schülerinnen und Schülern als Teil des Projektes geplant und durchgeführt wurde. Schulleiterin Ljiljana Rados durchschnitt in Anwesenheit der Medien das Band zur offiziellen Ausstellungseröffnung und betonte in ihrer Rede, wie wichtig die gezielte Förderung von Deutsch als Fremdsprache für die ganze Region sei.

Speed-Dating mit den jungen Künstlerinnen und Künstlern

Hinter jedem Plakat steckt eine Geschichte, die jedes Team persönlich den Besucherinnen und Besuchern näherbringen wollte. Aus diesem Grund wurde zur Ausstellungseröffnung ein Speed-Dating mit den jungen Kunstschaffenden organisiert, um den zahlreichen Gästen die Möglichkeit zu geben, direkt mit den Autorinnen und Autoren der Plakate zu sprechen und so mehr Hintergrundinformationen über jeden Beitrag zu erfahren. Im 2-Minutentakt wechselten die Kleingruppen ihren Standort und führten interessante mehrsprachige Gespräche zum Thema „Deutsch für den Beruf“.

Die Ausstellung wird noch bis Ende Oktober an der Schule zu besichtigen sein, sodass Deutschlehrkräfte auch aus anderen Schulen der Region die Möglichkeit haben, die Plakatausstellung als Anlass zu nutzen, mit ihren Schülerinnen und Schülern über die Bedeutung von Deutsch als Fremdsprache im Rahmen der europäischen Mehrsprachigkeit ins Gespräch zu kommen.

Datum: 01.10.2014
Quelle: Marina Bojanic u. Vesna Pavletic, Projektleiterinnen „Schulen: Partner der Zukunft“ Hotelfachschule Pula –Kroatien
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media