Archiv 2014

Deutschland zu Gast in Duschanbe


Zum 25. Jubiläum des Mauerfalls bauten zwölf tadschikische Jugendliche mit der Künstlerin Sina Greinert das Brandenburger Tor aus Luftballons.

In den Räumlichkeiten des DAAD Informationszentrums, das das Projekt organisiert hatte, verknoteten die Schülerinnen und Schüler der PASCH Schule Nr. 89 vier Tage lang 10.000 Ballons miteinander, um das Tor dann am 4. Oktober neben dem Präsidentenpalast zu installieren.

Die gigantische Skulptur wurde vom deutschen Botschafter Holger Green eingeweiht und von über tausend Besucherinnen und Besuchern bestaunt. Die anwesenden Kinder wurden eingeladen, an einem Workshop teilnehmen, bei dem Handpuppen aus Ballons gefertigt und sie selbst aktiv wurden.

So gingen für die Schülerinnen und Schüler die vier spannende Tage wie im Fluge vorbei. Als Erinnerung bleiben ihnen viele bunte Fotos und die Gewissheit, dass sie gemeinsam alles erreichen können und kein Ziel zu groß ist.

Das Projekt wurde vom DAAD, der Deutschen Botschaft in Duschanbe, dem Goethe-Institut Taschkent, dem Sprachlernzentrum Duschanbe und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) gefördert.

Datum: 06.10.2014
Quelle: Arthur Rapp, DAAD Informationszentrum Duschanbe
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media