Archiv 2014

Schülerinnen der DS Cali absolvieren Praktikum im Deutschen Bundestag


Zwei Schülerinnen der Deutschen Schule Cali hatten während eines dreiwöchigen Praktikums in Abgeordnetenbüros die Möglichkeit, intensive Einblicke in den Alltag des Deutschen Bundestags zu erhalten.

„Wir waren richtig nah dran an Politikern, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt“, berichten die 16-jährige Alejandra und die 18-jährige Laura, „sogar Angela Merkel haben wir bei einer Rede gesehen“. Dass politischer Alltag jedoch nicht nur aus spannenden Reden und Debatten besteht, sondern diese detailliert und mühsam erarbeitet werden müssen, erfuhren die Schülerinnen gleich zu Anfang ihres dreiwöchigen Praktikums: „Zur Vorbereitung der Sitzungswochen erstellten wir Dossiers und recherchierten Informationen für Reden“. Gerade durch die alltäglichen Aufgaben haben die beiden aber „intensive Eindrücke erhalten“, so die Mädchen, die während ihres Aufenthalts bei Gastfamilien untergebracht waren.

Soziale Kompetenz enorm wichtig


Dem CDU-Abgeordneten Dr. Philipp Murmann sind die Praktikantinnen als „engagiert, wissensdurstig und weltoffen“ in Erinnerung geblieben. Seit einigen Jahren nimmt sein Büro Praktikantinnen und Praktikanten aus Kolumbien auf: „Die Schülerinnen und Schüler sollen die Möglichkeit bekommen, sich selbst ein Bild von der Politik zu verschaffen“, erläutert Murmann sein Engagement. Der Kontakt zu den CDU-Abgeordnetenbüros von Dr. Murmann und Norbert Brackmann kam über Monika Quintero zustande. Nach ihrer Zeit als Lehrerin an der DS Cali organisiert sie heute freiberuflich Praktika und andere Austauschmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler. „Die Praktika sind sehr begehrt“, erklärt Quintero, „deshalb schlägt die Schule geeignete Kandidaten vor und ich wähle sie aus“. Die Noten der Schülerinnen und Schüler seien dabei nicht entscheidend, versichert die Organisatorin. Im Fokus stünden Interesse an Politik und internationalen Beziehungen sowie hohe soziale Kompetenz.

Beide Seiten profitieren

Laut Quintero sind die Schülerinnen und Schüler während ihres Praktikums Botschafter Kolumbiens „und nehmen diese Rolle auch ernst“. Die Elftklässlerinnen stellten den Abgeordneten und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einer Präsentation Kolumbien vor. Politiker Murmann freut sich, dass ihm seine Praktikantinnen ein fremdes Land nähergebracht haben: „Durch internationale Praktikanten habe ich viele interessante Erfahrungen gemacht und neue Länder und Regionen für mich entdeckt. Man bekommt eine andere Sicht auf die Dinge“.

Die Deutsche Schule Cali gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 12.08.2014
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

PASCH-net und Social Media