Archiv 2014

Berufsbildungmesse in Buenos Aires - Expo EDUAlemania


„Bildung ist Zukunft“ lautete der Slogan der dritten Auflage der Expo EDUAlemania, die vor Kurzem am Berufsbildungzentrum (BBZ) der Deutschen Schule Instituto Ballester in Buenos Aires stattfand.

Das Ziel der Studien- und Berufsbildungsmesse 2014, der Expo EDAlemania, war den künftigen Absolventinnen und Absolventen Deutscher Schulen in Argentinien das Studien- und Berufsangebot in Deutschland näher zu bringen. Knapp 700 Schülerinnen und Schüler aus den unterschiedlichen Deutschen Schulen waren gekommen. Das Programm bestand aus Vorträgen und Workshops sowie zahlreichen Messeständen in der Aula Magna, dank derer man sich einen Überblick über Ausbildungsunternehmen, Universitäten, Firmen und Institutionen verschaffen konnte.

Duales System: einzigartige Chance

Agaton Nachtigall, Leiter des BBZ, Andreas Grüderich, Schulleiter des Instituto Ballester, Kathrin Megerle, Wissenschaftsreferat der Deutschen Botschaft, Dr. Urs Urban, Deutscher Akademischer Austauschdienst, und Prof. Dr. Bendana, Präsident der Universidad Paraguayo-Alemana, begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie alle waren sich einig, dass das von Argentinien und Deutschland geförderte duale System eine einzigartige Chance ist, sowohl für ein akademisches beziehungsweise berufliches, als auch für ein persönliches Weiterkommen.


„Die Gespräche und Vorträge haben mir gezeigt, wie viele Möglichkeiten und Studienchancen es in Deutschland gibt“, sagte eine Schülerin der Sprachdiplomschule Deutsche Schule Lanús. Interesse und Freude konnte man am Ende jeder Veranstaltung erkennen. „Alle berichteten, dass die gelieferten Informationen ihnen eine neue Perspektive gebracht haben und ihnen diese neue Perspektive bei ihrer Studien- und Berufswahl in naher Zukunft helfen wird“, bestätigten zwei Auszubildende des BBZ.

Die EduAlemania 2014 hat auch gezeigt, wie viel Deutschland für die Absolventinnen und Absolventen Deutscher Auslandsschulen bietet und dass es zahlreiche Möglichkeiten für die interkulturelle Ausbildung gibt. „Die Expo EduAlemania wird sicherlich auch in der Zukunft federführend vom Berufsbildungszentrum mitorgansiert werden, um diese sehr erfolgreiche Veranstaltung weiterhin interessierten Schülerinnen und Schüler anbieten zu können“, bekräftigte Agaton Nachtigall.

Die Deutsche Schule Instituto Ballester gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 23.06.2014
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media