Start - Archiv 2014 - Schulen: Partner der Zukunft

Archiv 2014

Deutsche Erzählkunst an drei russischen PASCH-Schulen


PASCH-Schülerinnen und -Schüler aus St.Petersburg und Nowosibirsk haben bei einem vom Goethe-Institut Moskau organisierten Erzählkunstprojekt frei deutsche Geschichten auf der Bühne vorgetragen.

„Ich habe jetzt mehr Mut“, „Ich möchte noch einmal diese Arbeit wiederholen“, „Ich behalte den Unterricht für immer im Kopf“ und „Ich fand das Buchstabensingen toll!“ – dieses Feedback gab es von den PASCH-Schülerinnen und -Schülern am Ende der Erlebnis-Workshops mit Britta Wilmsmeier.

Die Referentin besuchte vom 12.bis zum 22. März 2014 drei PASCH-Schulen in Russland und erprobte mit den Schülerinnen und Schülern in Kleingruppen freies Sprechen und Geschichtenerzählen unter Einsatz von theaterpädagogischen Sprechtechniken, Mimik und Gestik. Die Jugendlichen fanden die Geschichten toll, die Art der Arbeit sehr spannend und entdeckten für sich neue Unterschiede zwischen dem Auswendig- und Inwendiglernen.

„Um eine Fremdsprache zu lernen und Lust am Sprechen zu haben, gehört vor allem Selbstbewusstsein und Spaß sich mit der Sprache und Kultur auseinanderzusetzen. Die Erzählkunst und ihre Fertigkeiten, ein Publikum mit einer Geschichte fesseln zu können, vereint all diese Fähigkeiten und noch mehr“, betont Britta Wilmsmeier.

Mit viel Ermutigung zur Kommunikation und kleinen indirekten Korrekturen brachte die Referentin die jungen Erzählerinnen und Erzähler dazu, frei und selbstbewusst vor dem Publikum emotionale und inhaltlich anspruchsvolle Geschichten auf Deutsch vorzutragen.

Teilnehmende PASCH-Schulen: Gymnaisum Nr. 3 in Akademgorodok, Lyzeum Nr. 176 in Nowosibirsk und Gymnaisum Nr. 248 in St.Petersburg

Datum: 09.05.2014
Quelle: Julia Elsner, Expertin für Unterricht, Projektreferentin „Schulen: Partner der Zukunft“, Goethe-Institut Moskau
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media