Archiv 2014

„Mein Gedicht auf Deutsch“ – Wettbewerb in Usbekistan


Vom 5. bis 15. März fanden an neun PASCH-Schulen in Usbekistan Gedichtwettbewerbe statt. Die schönsten Gedichte wurden in einem Workshop mit Frank Herzig ins Deutsche übersetzt und illustriert und sollen auch als Broschüre veröffentlicht werden.

„Übersetzen ist langweilig.“ So hört man es oft von Schülerinnen und Schülern, wenn sie im Unterricht einen Text aus ihrer Sprache ins Deutsche oder andersherum übertragen. Doch wie ist es, wenn die Texte nicht aus einem Lehrbuch, sondern von einem Schüler der eigenen Schule kommen?

Dies war die Grundidee am Projekt „Mein Gedicht auf Deutsch“, das an neun PASCH-Schulen in Usbekistan stattfand. Am Anfang stand ein Gedichtwettbewerb in der Muttersprache, an dem sich alle Schülerinnen und Schüler einer Schule beteiligen konnten, auch diejenigen die kein Deutsch lernen. Anschließend wählte eine Jury die schönsten Texte aus. Die Gewinnerinnen und Gewinner wurden von den jeweiligen Direktoren prämiert und bekamen als Preis ein in Leder gebundenes Buch, in das sie ihre künftigen Gedichte schreiben können.

Und nun begann der zweite Teil des Projekts: das Übersetzungsseminar. Um ein Gefühl für die deutsche Sprache und ihren Klang zu bekommen wurden anfangs deutsche Gedichte vorgestellt und mit Hilfe der Deutschlehrerinnen ins Usbekische übersetzt. Dann wurden die Gewinnertexte des Gedichtwettbewerbes ins Deutsche übersetzt und illustriert.


Die Ergebnisse sind so beeindruckend, dass sie in Kürze als Broschüre veröffentlicht und an die usbekischen PASCH-Schulen ausgegeben werden.

Auch der Referent Frank Herzig zeigte sich sichtlich beeindruckt: „Wieviel Ideenreichtum und Kreativität in den Schülern steckt, hat mich sehr beeindruckt!“

Die Direktoren der PASCH-Schulen waren von Ihren Schülern ebenfalls begeistert: „Vor allem hat mir an dem Projekt gefallen, dass nicht nur die Deutschlernenden teilnehmen konnten, sondern auch die „Dichter“ der anderen Zweige unseres Lyzeums“.

Fazit: Ein gelungenes Projekt an dem durch die Wettbewerbe und Workshops fast 500 Schülerinnen und Schüler und Lyzeisten teilnehmen konnten. Und an neun PASCH-Schulen weiß man nun, wer die besten Dichterinnen und Dichter der Schule sind.

Datum: 28.03.2014
Quelle: Heinar Bernt, Experte für Unterricht und Koordinator der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ am Goethe-Institut Taschkent

PASCH-net und Social Media