Archiv 2014

Volker Kauder im Gespräch mit ägyptischen Deutschschülern


Einen ganzen Abend lang konnten Schülerinnen und Schüler dreier Deutscher Auslandsschulen in Kairo am 27. Februar mit Volker Kauder, Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, verbringen.

Die jungen Leute der Deutschen Evangelischen Oberschule (DEO) Kairo, der Deutschen Schule der Borromäerinnen Kairo und der Europa-Schule-Kairo folgten einer Einladung in die Deutsche Botschaft. „Der Fraktionsvorsitzende zeigte sich tief beeindruckt nicht nur von den deutschsprachlichen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler, sondern auch von der reifen und intellektuell beeindruckenden Art, sich mit den politischen Begebenheiten ihres Landes auseinander zu setzen“, berichtete Thomas Schröder-Klementa, Schulleiter der DEO Kairo. Er kam zusammen mit seinen Schulleiterkollegen Dagmar Weber (Europa-Schule) und Walter Ritter (Deutsche Schule der Borromäerinnen) nach dem Gespräch zwischen Kauder und den Schülerinnen und Schülern hinzu und konnte die Begeisterung des Politikers direkt wahrnehmen.

Perspektive für die Jugend

„Deutschland sollte überlegen, ob es sich nicht noch stärker im Bereich der Bildung und der Kultur engagieren kann. Für die Zukunft Ägyptens ist es notwendig, dass vor allem die Jugend eine Perspektive bekommt. Vielleicht können wir dafür einen kleinen Beitrag leisten“, resümierte Kauder in einer Pressemitteilung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion vom 28. Februar.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) unterstützt im Auftrag des Auswärtigen Amtes bereits sieben Deutsche Auslandsschulen in Ägypten, die ihre Schülerinnen und Schüler neben den einheimischen auch zu deutschen Schulabschlüssen beziehungsweise dem Deutschen Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz führen. Acht einheimische Schulen bieten das DSD ebenfalls an. Es bietet mit der Stufe II die sprachliche Hochschulzugangsberechtigung für ein Studium in Deutschland. Zudem verstärken ein Prozessbegleiter und eine Fachberaterin für Deutsch als Fremdsprache das schulische Engagement der ZfA vor Ort. Mit anderen deutschen Partnern sind sie gemeinsam im Deutschen Wissenschaftszentrum in Kairo tätig.

Schulabschlüsse nach internationalen Standards

Die drei genannten Deutschen Schulen gehören zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der ZfA des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 05.03.2014
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

PASCH-net und Social Media