Archiv 2013

Neuer Campus der Deutschen Schule Ho Chi Minh Stadt (IGS) eröffnet


Die Deutsche Schule Ho Chi Minh Stadt (IGS) eröffnete am Vorabend des zweiten Advent offiziell den neuen Campus im zweiten Stadtbezirk von Saigon. Die Weihnachtsfeier der Schule bot den feierlichen Rahmen dazu.

Hans-Jörg Brunner, Gesandter der deutschen Botschaft Hanoi, würdigte in Anwesenheit führender Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter sowie Sponsoren, vieler Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie eines recht zahlreichen internationalen Publikums die bisherige Aufbauleistung, die modern und ansprechend gestalteten Räumlichkeiten der Schule sowie die große Bedeutung der IGS für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutscher Unternehmen und für die deutsch-vietnamesischen Beziehungen. Aufgrund baulicher Mängel konnten die Schülerinnen und Schüler nicht mehr langfristig im bisherigen Gebäude der erst vor einem Jahr gegründeten IGS verbleiben. Das jetzige Grundstück mit den vier villenartigen Gebäuden bietet der Schule vielfältige Entfaltungsmöglichkeiten auch bei langfristig ansteigenden Schülerzahlen.

Ziel: attraktive Begegnungsschule

„Die Attraktivität unserer Schule steigt deutlich. Viele Gespräche mit Interessenten zeigen dies ebenso wie die bereits beachtliche Anzahl von Sponsoren aus dem Bereich der deutschen Wirtschaft. Ich bin zuversichtlich, dass wir in einigen Jahren eine attraktive, voll ausgebaute Begegnungsschule vorweisen können, die deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern die Anschlussfähigkeit ins deutsche Schulsystem bietet und ihren vietnamesischen und internationalen Schülerinnen und Schülern eine Ausbildung, die den Weg zu einem Studium in Deutschland eröffnet“, erklärt Peter Schäfer, Schulleiter der IGS.


Das bunte Programm mit deutschen Weihnachtsliedern, deutschen kulinarischen Spezialitäten, Spielmöglichkeiten für die Kinder und breitem Raum für angeregte Gespräche fand bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern großen Zuspruch.

Kooperation von Staat und Wirtschaft

Die Deutsche Schule Ho Chi Minh Stadt (IGS) gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen und wird von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts gefördert. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Im Rahmen der Partnerschulinitiative (PASCH) des Auswärtigen Amts berät sie lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts. Die IGS befindet sich in der Trägerschaft der Stiftung Bildung und Handwerk (Paderborn).
Datum: 13.12.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media