Archiv 2013

Theater im DaF-Unterricht der Deutschen Schule Valdivia


Um die Siebtklässler der Deutschen Schule Valdivia in Chile zum Deutschlernen zu motivieren, wurden zwei der wöchentlichen Deutsch-als-Fremdsprache (DaF)-Stunden im Schuljahr 2013 erstmalig als Theaterkurs angeboten.

Ziel des Pilotprojektes war es, die mündliche Kommunikation der Schülerinnen und Schülern zu verbessern und gleichzeitig ihre kreativen Ausdruckfähigkeiten zu fördern. Alle Schülerinnen und Schüler erhielten so die Möglichkeit, Deutsch auf eine kreative Art zu lernen und vor allem in der Praxis anzuwenden.

Anlässlich des 155-jährigen Schuljubiläums am 4. Oktober sollte das Theaterstück vor großem Publikum aufgeführt werden. Bis dahin hatten die insgesamt vier Gruppen unter der Leitung von Daniel Berghoff und Bruno Wersikowski 15 Wochen Zeit, ein bilinguales Theaterstück auf die Beine zu stellen. Passend zum 200. Geburtstag der Grimm’schen Märchen diente „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ als Vorlage. Die Aufgabe war, das auch in Chile bekannte Märchen so zu verfremden, dass einerseits die Grundhandlung zu erkennen blieb, andererseits aber eine eigene Version geschaffen wurde, die auch das nicht-deutschsprachige Publikum verstehen konnte.

Deutsch als lebendige Sprache

Der Theaterunterricht fand auf Deutsch statt, so dass einerseits das Hörverständnis der Schülerinnen und Schüler gefördert wurde, andererseits durch die eigenständige Entwicklung der Dialoge die Sprachpraxis geübt wurde. „Die Schülerinnen und Schüler waren sehr begeistert und haben Deutsch als lebendige Sprache kennen gelernt, die man mit Spaß und Freude und ohne Notendruck erlernen kann“, erzählt Daniel Berghoff. Besonders wichtig war ihm, dass die Jugendlichen Deutsch auf ihrem Niveau anwenden und nicht etwas auswendig lernen, was sie letztendlich nicht zu 100 Prozent verstehen.


Am 4. Oktober war es dann so weit: Die umfangreichen Vorbereitungen nahmen in Form von vier Schneewittchen-Versionen mit Titeln wie „Schneewittchen und die 7 Personaltrainer“ oder „Schneewittchen und die 7 Stylisten“ auf der Bühne Gestalt an. Die beiden Theaterlehrer führten als Jakob und Wilhelm Grimm durch den Abend und bereiteten das nicht-deutschsprachige Publikum auf Spanisch und Deutsch auf die Rahmenhandlung vor.

„Es hat mich sehr gefreut zu sehen, wie sonst eher schwache und stille Schülerinnen und Schüler aufgeblüht sind und ihre Kreativität genutzt haben. Schülerinnen und Schüler, die Deutsch bis dato eher als unangenehmes 'Pflicht-Fach' wahrgenommen haben, konnten sich verwirklichen und haben zum Teil sogar die etwas größeren Rollen gespielt“, sagt Projektleiter Berghoff. Das Pilotprojekt ist so gut verlaufen, dass es auch in den kommenden Jahren im Lehrplan verankert werden soll.

Die Deutsche Schule Valdivia gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 03.12.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media