Archiv 2013

Schwarzmeer-Sommercamp 2013: „Heimatklänge“ – Lieder der Regionen


Vom 26. Juni bis zum 6. Juli fand am Trabzon Fen Lisesi in der Türkei erneut das Schwarzmeer-Sommercamp statt. Dieses Mal lautete das Motto: „Heimatklänge – Lieder der Regionen“.

Beim Sommercamp trafen sich musikalisch begabte Schülerinnen und Schüler der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) aus der Ukraine, Georgien, Armenien, Rumänien, der Republik Moldau, der Türkei und aus Deutschland.

Gemeinsam mit der Organisation „Youth for Understanding“ (YFU) und deren Kurzaustauschprogramm „Merhaba Deutschland – Hallo Türkiye“, lud das Goethe-Institut Ankara die PASCH-Schülerinnen und Schüler ein, mit Profimusikern eigene Lieder mit deutschen Texten zu erarbeiten.

In Zusammenarbeit mit den Hamburger Musikproduzenten „erfindenker“ (Sandro Jahn und Fabio Niehaus), die auch am Erfolg der drei Fit-Schulen aus Izmir beim „Wagner goes Rap“-Wettbewerb der Bayreuther Festspiele 2013 maßgeblich Anteil hatten, und dem Komponisten Michael Schröder erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehrere Musikstücke mit deutschen Texten. Sie wurden bei einem Abschlusskonzert vorgestellt und werden zusätzlich in Form einer CD/DVD aufgenommen..


Die Besonderheit des Camps bestand darin, dass Schülerinnen und Schüler aus Ländern mit unterschiedlichen Musiktraditionen aufeinandertrafen, auf diese Weise ein kultureller Austausch stattfand und am Ende aus den verschiedenen musikalischen Einflüssen heraus etwas Neues entstand.

Es war auch für die Profimusiker eine spannende Erfahrung, neben Sängerinnen und Sängern auch zusätzlich einige Instrumentalisten, die für ihre Heimat typische Instrumente mitbrachten, in das Camp miteinzubeziehen. Ausgewählt wurden die Schülerinnen und Schüler aus den verschiedenen Ländern über Bewerber-Videos, in denen sich die Jungmusikerinnen und -musiker auf PASCH-net mit einer Kostprobe ihres Könnens und einem Kurzreferat über das eigene Instrument oder ihren musikalischen Werdegang vorstellten und schon vor Beginn der gemeinsamen Zeit in Trabzon miteinander in Kontakt treten konnten.

Für den Sprachunterricht vor Ort und die Freizeitgestaltung wurden auch in diesem Jahr wieder sechs Betreuerinnen und Betreuer aus der Abteilung „Deutsch als Fremdsprache“ der Universität Jena engagiert, die von einer türkischen Deutschlehrerin aus dem Goethe-Institut Izmir unterstützt wurden.

Datum: 11.10.2013
Quelle: Goethe-Institut Ankara
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media