Archiv 2013

Wahlparty an der Deutschen Botschaftsschule Addis Abeba


Deutschland hat gewählt. Die ersten Hochrechnungen zur Bundestagswahl wurden auch in der Deutschen Botschaftsschule Addis Abeba (DBSAA) mit Spannung verfolgt.

Auf der von der DBSAA und der Deutschen Botschaft organisierten Wahlparty am 22. September versammelten sich rund 250 Gäste aus der deutschen, äthiopischen und internationalen Gemeinschaft. Um 19 Uhr äthiopischer Zeit war es dann endlich soweit: In der DBSAA richteten sich alle Blicke gespannt auf die große Leinwand an der Stirnseite der Turnhalle, auf der die ersten Prognosen der Wahlergebnisse im Live-Stream der ARD präsentiert wurden. Das mehr oder minder starke Anwachsen der verschiedenfarbigen Balken rief starke Emotionen des Publikums hervor.

Interessante Ergebnisse erbrachte aber auch eine interne Wahl der versammelten Gäste, die unabhängig von Alter oder Nationalität innerhalb der DBSAA an die Urne gebeten wurden. „So konnten im Laufe des Abends die Ergebnisse aus Deutschland mit denen der Schulgemeinschaft der DBSAA verglichen werden, was durchaus aufschlussreich und erheiternd war“, erläutert Schulleiterin Monika Biegel. Neben der deutschen Botschafterin, Lieselore Cyrus, als Mitgastgeberin verfolgten noch weitere Diplomaten aus dem EU-Raum die neuesten Hochrechnungen.

Demokratie lernen mit der Juniorwahl


Die Vorbereitungen für die Wahlparty an der DBSAA wurden durch ein unterrichtsbegleitendes Projekt flankiert. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen neun bis zwölf wurden im Rahmen des Projekts „Juniorwahl“ im Sozialkunde- und Geschichtsunterricht über mehrere Wochen hinweg auf ihre Teilnahme an einer Junior-Bundestagswahl vorbereitet. So befassten sie sich etwa mit den grundsätzlichen Fragen nach der Bedeutung von Wahlen innerhalb einer Demokratie, fragten nach den Zielsetzungen der verschiedenen politischen Strömungen und analysierten schließlich auf authentischen Wahlplakaten auch die Wahlwerbung der einzelnen politischen Parteien. Insgesamt nahmen über 40 Deutsche Auslandsschulen an dem von der ZfA finanziell geförderten Projekt „Juniorwahl“ des Vereins Kumulus e.V. rund um den Globus teil.

In der Woche vom 16. bis zum 20. September 2013 waren die Schülerinnen und Schüler durch offizielle Wahlbenachrichtigungen dazu aufgerufen, ihren politischen Willen zu artikulieren. Die Online-Wahl der Schülerinnen und Schüler funktionierte trotz gelegentlicher Widrigkeiten der Strom- und Internetversorgung in Addis Abeba reibungslos und war ein erfolgreicher und schöner Abschluss dieses Projekts. Die Schulleiterin ist zufrieden: „Insgesamt blickten am gestrigen Abend alle Beteiligten stolz und zufrieden auf eine gelungene Wahlparty zurück, die gewiss nicht die letzte an der DBSAA gewesen ist.“

Die Deutsche Botschaftsschule Addis Abeba gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 25.09.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media