Archiv 2013

Bas Böttcher an der Deutschen Schule Rio de Janeiro


Wortakrobatik und Idealismus in Brasilien: Am 3. September 2013 war der Dichter und Schriftsteller Bas Böttcher zu Gast an der Deutschen Schule Rio de Janeiro.

Für die internationale Buchbiennale mit Deutschland als Ehrengast im Rahmen des Deutschlandjahres in Brasilien angereist, fand Bas Böttcher noch Zeit für einen Besuch an der Schule. In seiner Dichterlesung im voll besetzten Kulturzentrum begeisterte der „Prinz des deutschen Poetry Slam“ die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe mit einem Feuerwerk an brillant vorgetragenem Sprachspiel und Sprachwitz, der die Schülerinnen und Schüler mitriss und ihnen zeigte, wie kreativ, klangvoll und schön der Umgang mit Sprache sein kann.

Zum besseren Verständnis der anspruchsvollen Texte wurde die portugiesische Übersetzung per Videoleinwand gleich mitgeliefert. „Neben der hervorragenden Performance ermöglichte es Böttcher unseren Schülerinnen und Schülern zudem, zwischendurch immer wieder Fragen zu seiner Person und seinem Werk zu stellen, wovon die Schülerinnen und Schüler auch regen Gebrauch machten“, erkläre Michael Dahms, Fachleiter Deutsch als Fremdsprache der Deutschen Schule Rio de Janeiro.

Begeisterte Schüler

Nach einer kleinen Pause, in der Bas Böttcher einen weiteren Eindruck davon gewinnen konnte, wie begeistert die Schülerinnen und Schüler waren, leitete er zusätzlich noch einen Workshop mit der Theater-AG der Schule. Diese ist gerade dabei, sich auf das Theaterfestival zu Schillers „Räubern“ vorzubereiten, ein Projekt im Rahmen des Deutschlandjahres, bei dem Schulen aus Rio de Janeiro und São Paulo 2014 ihre 20-minütige Adaption des Dramas präsentieren sollen. Nicht nur, dass Bas Böttcher ohne Zögern bereit war, sich auf diese Thematik einzulassen, gelang es ihm darüber hinaus einen mehrstrophigen Text mit der Schillerschen Thematik zu entwickeln. Schülerinnen und Lehrkräfte waren begeistert.

Die Deutsche Schule Rio de Janeiro gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 13.09.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media