Archiv 2013

Deutsches Jugendorchester an Deutscher Schule Guayaquil


Am 11. August gab es für Musikliebhaber in Guayaquil einen besonderen Genuss: ein Streichkonzert mit über 50 deutschen und ecuadorianischen Jugendlichen.

Der junge Dirigent der Deutschen Streicherphilharmonie, Michael Sanderling, begeisterte mit seinem Orchester aus Jugendlichen im Alter von 12 bis 20 Jahren die circa 1200 Zuhörer im Centro Cívico, dem gröβten Konzertsaal der Stadt. Sie folgten einer Einladung der Deutschen Botschaft und dem Kulturverbund KULTURA, in dem die Deutsche Schule (DS) Guayaquil tatkräftig engagiert ist. Im Publikum: hochrangige Vertreter des Erziehungswesens und renommierter ecuadorianischer und deutscher Firmen, Mitglieder und geladene Gäste des deutschen Kulturbundes sowie Eltern der DS Guayaquil, die die jungen Musiker aus Deutschland während deren Aufenthaltes in ihren Familien aufnahmen.

„Ohne diese Unterstützung der Eltern wäre ein solches Projekt nicht möglich gewesen. Schüler und Musiklehrer unserer Schule waren aktiv an der ganzen Organisation des Konzerts beteiligt, insbesondere beim Empfang der Musiker und deren Verteilung auf die Gastfamilien“, erläutert Schulleiterin Katrin Alarcon das Engagement der DS Guayaquil.

Das Konzert begann mit Willkommensgrüßen des Kulturbeauftragten der Deutschen Botschaft, Raymond Dequin: „In diesem Orchester trifft der Enthusiasmus für die Streichinstrumente von Musikschulen aus ganz Deutschland zusammen. Bei allen Auslandskonzerten hat die Deutsche Streicherphilarmonie auf Grund des homogenen Klangs der Streichinstrumente einen bleibenden Eindruck hinterlassen“.

Interkultureller Austausch auf der Bühne

So auch hier: Das Repertoire begann mit der Sinfonie für Streicher Nr. 10 von Felix Mendelsohn Bartholdy, gefolgt vom Divertimento KV 136 von Wolfgang Amadeus Mozart. Bereits mit den ersten Tönen konnten die Zuhörer die hohe Qualität der Musiker genießen. Auch die Schulleiterin ist begeistert: „Der Abend hatte noch eine angenehme Überraschung parat, als das Jugendsinfonieorchester Guayaquils und sein Dirigent, Patricio Jaramillo, die Bühne betraten, um mit den jungen deutschen Musikern zusammen ein afroekuadorianisches Stück und Guayaquil De Mis Amores zu spielen.“


Eine der Zuschauerinnen, Matilde Riemann, sagte: „Unglaubliches Konzert! Es erfüllt mich mit sehr viel Freude zu sehen, dass die Jugendlichen aus Guayaquil die Möglichkeit bekamen durch diesen interkulturellen Austausch ihr Können zu bereichern“.

Die Deutsche Schule Guayaquil gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 28.08.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media