Archiv 2013

Schachturnier an der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt (DSK)


Fast 400 Schachinteressierte aller Alters- und Normklassen nahmen an der diesjährigen „DSK International Chess Open 2013“ teil, bei der eine Premiere der ganz besonderen Art gefeiert werden konnte.

So fand in Südafrika zum ersten Mal ein Schachturnier mit den höchsten internationalen Normen (International Master und Grand Master) statt. Bei der großen Eröffnungsfeier am 19. Juli waren unter anderem Dr. Ivan Meyer, Kultus- und Sportminister des Western Cape, der deutsche Generalkonsul Roland Herrmannn und David Gluckmann von Western Province Chess zu Gast.

Besonders begeisterte die Gäste die rege Teilnahme von Schülerinnen und Schüler von Schulen in der Umgebung der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt, vor allem der jungen Schachspieler des DSK Schach Outreach Programms mit der Partnerschule Thembani Primary School in Langa. „Die DSK fördert durch die Schachakademie soziale Outreach Projekte in Kapstadts Township Schulen. Es gibt kaum einen anderen Sport, der so breit und einkommensunabhängig betrieben werden kann wie Schach“, berichtet Schulleiter Hermann Battenberg.

Positive Auswirkungen von Schach


Schach spielt eine wichtige Rolle an der DSK und ist seit Anfang des Jahres Pflichtfach in der Grundschule. „Die positiven Auswirkungen von Schach auf die akademischen Leistungen sind vielfach wissenschaftlich nachgewiesen. Als stolzer Vorreiter in der Schachentwicklung an den Schulen des Western Cape hofft die DSK so einen Beitrag zur Verbesserung der akademischen Leistungen der Kinder, aber auch zur allgemeinen Verständigung der sozialen Schichten untereinander zu leisten“, so Schulleiter Battenberg.


Die Schachentwicklung in Südafrika wird auch von Politikern unterstützt: Dr. Ivan Meyer, Kultus- und Sportminister des Western Cape, setzt sich für Schach als Pflichtfach an den Schulen des Landes ein. Die DSK hat dies mit dem wohl prominentesten Schachlehrer in Südafrika, dem südafrikanischen deutschsprachigen Internationalen Meister Watu Kobese als Leiter der neuen Schachakademie, bereits umgesetzt.

Die Deutsche Internationale Schule Kapstadt gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 25.07.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media