Archiv 2013

Abschied von der Sommerschule „Naturwissenschaften und Deutsch“


Zurück nach Hause mit neuen Freunden, verbessertem Deutsch und besserem Verständnis für die Naturwissenschaften – das ist das Resümee der Sommerschule in Kirgisistan.

Drei spannende und ereignisreiche Wochen bei der Sommerschule „Naturwissenschaften und Deutsch“, die gemeinsam vom Goethe-Institut, dem DAAD und der ZfA veranstaltet wurde, liegen hinter den Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie nehmen Abschied von der größten Sommerschule mit Deutsch in der Region. Unterricht, AGs, Abendprogramm und gemeinsame Ausflüge verbanden die Jugendlichen aus zwölf verschiedenen Schulen in acht unterschiedlichen Städten zu einer großen Familie. „Alle meine Erwartungen wurden erfüllt. Ich wollte mein Deutsch verbessern, mehr über Austauschprogramme erfahren und neue Kenntnisse im Bereich der Naturwissenschaften bekommen. Das alles habe ich erlebt, und außerdem noch viele neue Bekanntschaften gemacht“, sagt Maxim aus Osch und fügt hinzu: „Es hat mir besonders gefallen, dass der Unterricht vollständig auf Deutsch lief, was ich noch nie in meiner Schule erlebt habe“.

Themenschwerpunkt „Erneuerbare Energien“

Shohrukh aus Duschanbe fügt hinzu: „Mir hat es gefallen, dass wir viel im Labor gearbeitet haben. Das fehlt mir in meiner Schule“. Umar aus Khudzhand hat alles sehr gefallen: „Alles war gut geplant. Lernen und Erholung waren gut vermischt und diese Abwechslung hat uns dabei geholfen, immer fit zu sein“. Darüber hinaus half die Sommerschule Umar, seinen künftigen Beruf zu wählen: „Während der Sommerschule habe ich verstanden, dass ich später im Bereich Erneuerbare Energien arbeiten möchte“. Während der Sommerschule wurden drei Fächer (Physik, Mathematik und Informatik) nach Wahl auf Deutsch oder auf Russisch unterrichtet. Das übergeordnete Thema der Sommerschule war „Erneuerbare Energien“.


Neben dem fachlichen Nutzen hoben alle die Möglichkeit hervor, neue Freundinnen und Freunde in anderen Regionen und Ländern zu finden. Das gegenseitige Verständnis wurde gestärkt und Toleranz eingeübt. Baiysh aus Bishkek wird seinen Freunden raten, sich für die Sommerschule im nächsten Jahr zu bewerben – „Die Sommerschule bringt so viel Spaß. Ich habe so viele neue Leute aus der ganzen Region kennengelernt. Es hat mir hier sehr gefallen.“

Den letzten Abend der Sommerschule verbrachten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Präsentationen der AGs und einer großen Abschlussfeier mit Disko und Tanz bis spät in den Abend hinein. Der Abschied wird allen schwer fallen – aber über PASCH-net werden alle in Verbindung bleiben.

Datum: 10.07.2013
Quelle: DAAD-IC Bischkek

PASCH-net und Social Media