Archiv 2013

Deutschlandjahr in Brasilien musikalisch eröffnet


Junge Musikerinnen und Musiker der Deutschen Schule Colégio Visconde de Porto Seguro in São Paulo feierten gemeinsam mit Jugendlichen aus Brasilien und Deutschland die Eröffnung des Deutschlandjahrs in Brasilien.

Was könnte besser geeignet sein als die Musik, um ein Festjahr zu eröffnen? Und wer könnte sein Land besser vorstellen als musizierende Schüler? Am 18. Mai präsentierten junge Musiker in einer Feierstunde musikalische Beiträge von Komponisten wie Paul Hindemith, Ludwig van Beethoven und Heitor Villa-Lobos, erklangen Lieder aus der Feder von Michael Praetorius und Chico Buarque. Es war ein musikalischer Bilderbogen, der Brasilien und Deutschland repräsentierte und verband.

Bunte Schar junger Interpreten

Genauso bunt gemischt war die Schar der jungen Interpreten. Auf der einen Seite die jungen Profis des Young Euro Classic Ensemble Berlin, die den Abschluss des Konzertes mit der Darbietung von Beethovens Septett Es-Dur op. 20 krönten, auf der anderen Seite Mitglieder des Schulorchesters, des Schulchores und der Blockflötengruppe des Colégio Visconde de Porto Seguro in São Paulo.

Für ihre Darbietungen im Festsaal der Unidade III in Panamby zollte das Publikum den jungen Musikern lang anhaltenden Beifall. Es war auch eine Huldigung an das Wirken und Schaffen der brasilianischen Musiklehrerin Margareta Kish Diniz und ihrer deutschen Kolleginnen Annette Dietze und Gabriele Ritter sowie den künstlerischen Leiter des Klassik-Ensembles, Dr. Dieter Rexroth.

Schule im Deutschlandjahr aktiv

„Die musikalischen Darbietungen im Festsaal in Panamby in São Paulo bildeten einen würdevollen und zugleich heiteren Abschluss dieser intensiven Arbeitsphase und gaben einen Ausblick auf eine ganze Reihe von hochinteressanten kulturellen Veranstaltungen, die im Laufe des Deutschlandjahres noch geboten werden sollen“, resümiert Schulleiter Matthias Holtmann. Es versteht sich von selbst, dass das Colégio Visconde de Porto Seguro in São Paulo auch weiterhin mit einigen Beiträgen im Reigen der Festlichkeiten dabei sein wird.


Am 13. Mai war das Deutschlandjahr in Brasilien durch Bundespräsident Joachim Gauck und die brasilianische Tourismusministerin Marta Suplicy in São Paulo eröffnet worden. Unter dem Motto „Deutschland + Brasilien – Wo Ideen sich verbinden“ findet das Deutschlandjahr von Mai 2013 bis Mai 2014 zum ersten Mal in Brasilien statt. Ziel ist es, ein positives und aktuelles Deutschlandbild zu vermitteln, die Vielfalt und Bandbreite der bilateralen Kontakte sichtbar zu machen sowie neue Impulse für die Partnerschaft beider Länder zu setzen.

Die Deutsche Schule Colégio Visconde de Porto Seguro in São Paulo gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 27.06.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media