Archiv 2013

Deutsch-französischer Abend in Kapstadt


Anlässlich des 50. Jahrestages des Elysée-Vertrags organisierte die Deutsche Internationale Schule Kapstadt (DSK) zusammen mit der Ecole Française Du Cap einen deutsch-französischen Abend.

Im Mittelpunkt standen der kulturelle Austausch zwischen beiden Ländern sowie die Förderung des deutsch-französischen Schüleraustausches in Südafrika. Die Sporthalle der Deutschen Internationalen Schule war mit über 300 deutschen, französischen und südafrikanischen Gästen sehr gut besucht. Unter anderem waren der französische Generalkonsul Antoine Michon und der deutsche Generalkonsul Roland Herrmann zu Gast.

Die Schülerinnen und Schüler beider Schulen gestalteten gemeinsam einen bunten Abend mit Musik, Kabarett, Tanz und Filmbeiträgen. Besonders wichtig war es den Schülern jedoch, das Programm und die Vorführungen in der jeweiligen Fremdsprache vorzutragen. „Es ist uns nicht immer leicht gefallen: Französisch sprechen ist für die meisten sowieso eine Herausforderung, und dann noch vor so vielen Leuten, denn der Abend war wirklich gut besucht“, so eine Schülerin.

Crêpes oder Pfannkuchen?


Die Highlights des Abends waren das Ballett „Comptine d’un autre été – L’après midi“ von Yann Tiersen, das von drei Schülerinnen der 8. Klasse der DSK vorgeführt wurde, Kurzfilme von Schülern beider Schulen und das Stück „Pavane“ von Fauré, gespielt auf der Querflöte von Tiana Schwab (Klasse 12). Das Publikum wurde aktiv mit einbezogen: Das Wissen zu Deutschland und Frankreich wurde in einer Quizshow getestet. Anschließend durften die Gäste selbstgebackene Pfannkuchen und Crêpes probieren und danach abstimmen, was ihnen besser schmeckte. Zum Abschluss sangen die Schüler der 6. und 7. Klassen der Deutschen Schule das Lied „Aux Champs-Elysées“ von Joe Dassin.

Die Deutsche Internationale Schule Kapstadt gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 12.06.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media