Archiv 2013

Kunstwerke in Montreal - auf Deutsch kommentiert und live präsentiert


Am 24. Mai stellten Studentinnen und Studenten des College Ahuntsic in Montreal ausgewählte kanadische Kunstwerke im Musée des beaux-arts in unterhaltsamen Beiträgen einer breiten Öffentlichkeit vor.

Zeitgleich wurde eine Live-Schaltung aus dem Museum direkt an verschiedenen Schulen in ganz Kanada und an der Universität Kiel übertragen. Organisiert wurde diese Veranstaltung vom College Ahuntsic, dem Musée des beaux-arts Montreal, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA).

Deutschkenntnisse direkt anwenden

„Meine Schüler sollen bei diesem Projekt erfahren, dass sie ihre Deutschkenntnisse in unserer vernetzten Welt direkt anwenden können. Und sie erfahren, dass sie mit der Sprache das vermitteln können, was ihnen wirklich wichtig ist“, erklärt Alain Forget, der Leiter des Deutschbereichs am College.

Der Deutschunterricht am College Ahuntsic nutzt besonders die Möglichkeiten der Kooperation mit anderen Schulen und Institutionen. So wird dieses Projekt von einer Sprachassistentin des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) begleitet, die von der Idee begeistert ist, ihre Studenten in Montreal mit den Kommilitonen an der Universität Kiel über das Internet zusammenzubringen. Über das Partnerschulnetz und die Fachberatung der ZfA wurden Kontakte zu anderen Schulen in Kanada hergestellt, die sich an der Live-Schaltung aus dem Museum beteiligen.

Gute Vernetzung

„Dieses Projekt kann nur deshalb gelingen, weil wir unsere Sprachassistentin Christiane Wittek aus Kiel hatten und auch weil wir mit dem Museum in Montreal intensiv zusammenarbeiten. Ein gut funktionierendes Netz von Personen und Institutionen ist die Grundlage unseres Verständnisses von erfolgreichem Deutschunterricht“, so erläutert Alain Forget das Rezept der Arbeit am Cégep Ahuntsic.


Wer bei dieser Live-Schaltung am 24. Mai mitmachte, erlebte nicht nur die jungen Deutschlernerinnen und Deutschlerner in Aktion, sondern erfuhr dabei auch viel über kanadische Kunst und das Musée des beaux-arts in Montreal. Die Schüler präsentierten bei dieser Veranstaltung einen neu erbauten Flügel dieses weltberühmten Museums, in dem kanadische Künstler von der Zeit der Kolonisierung bis zur unmittelbaren Gegenwart ausgestellt werden.

Hohes sprachliches Niveau

Das Projekt ist das Ergebnis sorgfältiger Vorbereitungen: Hintergrund ist ein anspruchsvolles, fächerübergreifendes Programm, mit dem sich die Studenten in einem zweijährigen Bildungsgang auf das Deutsche Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz Stufe 1 vorbereiten. Hierbei arbeiten der Kunst- und Deutschunterricht ganz eng bei Projekten im Musée des beaux Arts zusammen. Die Schüler setzen sich ganz praktisch mit den Bildwerken auseinander und verbinden dies mit der Vorbereitung auf die Präsentation in der mündlichen DSD-Prüfung. Natürlich wählen die Schüler mit ihren Lehrkräften dabei Werke und Künstler aus, die sie besonders interessant finden. „Die Präsentationen der Schüler beweisen schon nach relativ kurzer Lernzeit ein hohes sprachliches Niveau. Es zeigt sich, dass die Motivation durch interessante Inhalte der beste Motor beim Spracherwerb ist“, erklärt Friedrich Broeckelmann, ZfA-Fachberater in Toronto und Leiter der Sprachprüfungen im Osten Kanadas.

Das CEGEP Ahuntsic ist ein Oberstufenzentrum in Montreal, in dem sich Studenten nach dem Schulabschluss auf ein Studium oder einen Beruf vorbereiten. Deutsch lernen hat an den CEGEPs in Montreal eine lange Tradition. Ahuntsic ist seit 2008 PASCH-Schule und das erste CEGEP in Québec, an dem seit 2011 das DSD 1 erworben werden kann.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder derzeit mehr als 140 Deutsche Auslandsschulen und 870 Sprachdiplomschulen in finanzieller, personeller und pädagogischer Hinsicht. Die ZfA verstärkt eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 06.06.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media