Archiv 2013

98 Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom Stufe II in China


Immer mehr Schulen in China beteiligen sich an den Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz Stufe II. Für die Absolventinnen und Absolventen öffnen sich damit die Tore zu deutschen Universitäten.

An der Fremdsprachenschule in Wuhan hat Dr. Hardy Böckle, Leiter des Kulturreferats der Deutschen Botschaft in Peking, persönlich den Schülern das Diplom überreicht.

„Die Schülerinnen und Schüler fühlten sich sehr geehrt und freuen sich auf ihr Studium in Deutschland“, sagt Mechthild Spiegel, Fachberaterin der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen in Peking. Bereits im März hatte für alle DSD-Lehrkräfte eine ausführliche Informationsveranstaltung stattgefunden, bei der darüber informiert wurde, was man bei der Einschreibung an einer deutschen Universität beachten muss.

Was den Schülerinnen und Schülern ein Studium in Deutschland bedeutet, lesen Sie hier:

Xiong Yuxin (Vivian): „Das DSD II Diplom ist eine hohe Anerkennung für mich. Das zeigt, dass sich meine Mühe und mein Einsatz beim Deutschlernen in den vergangenen sechs Jahren gelohnt haben. Was mich besonders überrascht hat, ist, dass der Kulturreferent der Deutschen Botschaft, Herr Dr. Böckle, nach Wuhan gekommen ist, um die Diplome auszuteilen. Ich weiß jetzt, dass Deutschland so großen Wert auf uns, die normalen Deutschlerner, legt. Als mir der sympathische Herr Dr. Böckle das Diplom und einen deutschen Roman als Geschenk aushändigte, fühlte ich mich sehr stolz. Gleichzeitig empfinde ich die Verantwortung, die Verbindung zwischen Deutschland und China immer weiter fördern zu wollen.“


Wang Huili (Clara): „Als ich zum ersten Mal vom DSD und dem Aufnahmesystem der deutschen Universitäten hörte, war mir klar, dass das DSD der schnellste Weg zum Studieren in Deutschland ist. Mein Traum, in Deutschland zu studieren, kann dadurch verwirklicht werden. Deshalb habe ich mich bemüht, meine Sprachfähigkeit in allen Bereichen zu verbessern. Und jetzt habe ich die DSD II-Prüfung bestanden und werde im September in Deutschland mit dem Studium anfangen. Alle Bemühungen haben sich gelohnt. Ich war für die Simultanübersetzung aus dem Chinesischen ins Deutsche verantwortlich, als der Kulturreferent Herr Dr. Böckle sich mit unserem Schuldirektor traf. Ich war ziemlich nervös. Die Übersetzung war zwar nicht perfekt, aber ich bekam ein hohes Lob von dem Kulturreferenten und meinem Lehrer. Das motivierte mich, mir weiter beim Deutschlernen Mühe zu geben.“

Hu Qiyu (Ivy): „Ich konnte meinen Augen gar nicht glauben, als ich sah, dass ich das DSD II-Diplom auf C1 Niveau erhalten hatte, das mir Herr Dr. Böckle eigenhändig verlieh. Damit stehe ich schon vor der Tür der deutschen Universitäten und die freundlichen Deutschen heißen mich willkommen. Ich freue mich sehr über das kleine Geschenk, das mir Herr Dr. Böckle mit dem Diplom überreicht hat. Ich werde auch auf meinem neuen Lernweg voller Zuversicht unterwegs sein.“

David: „Herr Dr. Böckle, der Kulturreferent der Deutschen Botschaft, hat uns unsere DSD II-Diplome ausgeteilt. Als Herr Dr. Böckle mir die Urkunde und ein Buchgeschenk aushändigte, fühlte ich mich sehr stolz darauf und fand, dass ich einen sehr richtigen Beschluss gefasst hatte, Deutsch zu lernen. Das DSD II-Diplom ist sehr wichtig für mich, weil ich gerne in Deutschland studieren möchte und es ist ein Schlüssel für das Portal der deutschen Universitäten.“

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder derzeit mehr als 140 Deutsche Auslandsschulen und rund 870 DSD-Schulen in finanzieller, personeller und pädagogischer Hinsicht. Die ZfA verstärkt eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 04.06.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

PASCH-net und Social Media