Archiv 2013

Wirtschaftsminister Rösler an Deutscher Schule im Silicon Valley


Im Rahmen seiner Reise nach Kalifornien besuchte Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Dr. Philipp Rösler Ende Mai die German International School of Silicon Valley (GISSV).

Bei seiner Reise nach Kalifornien, bei der er auf Deutschland als IT-Standort aufmerksam machte, ließ der Minister es sich nicht nehmen, bei der Deutschen Schule im Silicon Valley vorbei zu schauen. Denn wo ließe sich Deutschland besser als eines der IT-Zentren Europas bewerben als an einer Bildungsinstitution mitten im dynamischen Silicon Valley, an der Kinder und Jugendliche bilingual auf Deutsch und Englisch lernen und auf den dualen Schulabschluss der Deutschen Internationalen Abiturprüfung (DIAP) und des California High School Diploma hinarbeiten.

Deutsche Schule als Start-Up-Unternehmen

Zunächst wurde der Minister durch den Schulleiter, Martin Fugmann, den Schulvorstandsvorsitzenden, Dr. Kai Goebel, und Vertreter des Schulvereins begrüßt. Fugmann verglich die GISSV mit einem Start-Up-Unternehmen, in welches sowohl die Bundesrepublik Deutschland, als auch die Eltern gemeinsam investieren. „Anschließend hieß unser Schüler Erik Mahler stellvertretend für die gesamte Schülerschaft Rösler mit einer kurzen Rede so souverän willkommen, dass der Minister dem Schülersprecher sichtlich beeindruckt eine Karriere als Politiker prophezeite“, freut sich Fugmann.

Rösler überreichte der GISSV das Gütesiegel „Exzellente Deutsche Auslandsschule“, das die Schule mit Abschluss einer erfolgreichen Bund-Länder-Inspektion im Frühjahr 2012 erzielte. Er gratulierte der GISSV zu dem Ereignis und stellte heraus, wie wichtig die Schule mit ihren drei Standorten in Mountain View, San Francisco und Berkeley als Wirtschaftsstandort an der Westküste der USA sei.

Vom Kindergarten bis zum Abitur


„Während es im Kindergarten um Fußball und Champions League ging, hatte der Minister in der Grundschule die Gelegenheit, Schülerinnen und Schülern über die Schultern zu schauen, die gerade an einer digitalen Zeitung arbeiteten“, berichtet Fugmann. In dem anschließenden Treffen mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe informierte er sich über die Ausbildungschancen, die die DIAP in Kombination mit dem High School Diplom der USA bietet.

Rösler war mit über 100 Unternehmern aus der IT- und Start-Up-Branche Deutschlands in Kalifornien unterwegs. Ziel war es, den Pioniergeist und die Atmosphäre des Silicon Valley zu erkunden und auf Deutschland, und insbesondere Berlin, als IT-Standort und Anziehungspunkt für Start-Up-Unternehmen aufmerksam zu machen. Im Silicon Valley besuchte der Minister weltweit renommierte Firmen und Institutionen wie Apple, Google, Microsoft, Facebook und die Stanford Universität.


Die German International School of Silicon Valley (GISSV) gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 04.06.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media