Archiv 2013

Studienorientierung in Kirgisistan


Dank Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) bieten drei Universitäten Studiengänge mit starkem Deutschlandbezug – ideale Adressen für Schülerinnen und Schüler der PASCH-Schulen des Landes.

2013 führte das Informationszentrum des DAAD in Bischkek bereits zum vierten Mal die PASCH-Veranstaltung „Tag der offenen Tür an deutsch-kirgisischen Kooperationsstudiengängen“ durch. Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen – egal, in welchem Land sie sich befinden – stehen vor der schwierigen Wahl ihres künftigen Berufswegs und damit verbunden in der Regel auch vor der schwierigen Wahl des passenden Studiengangs. Die Veranstaltung am 18. und 19. April richtete sich an Schüler und Schülerinnen der Abschlussklassen der PASCH-Schulen des ganzen Landes. Innerhalb von zwei Tagen besuchten die Schülerinnen und Schüler und ihre Begleitlehrerinnen drei Bischkeker Universitäten: die KNAU, die KGUSTA und die KTU.

Partnerschaften mit deutschen Universitäten

Die drei Universitäten haben belastbare Partnerschaften mit deutschen Universitäten aufgebaut und bieten Kooperationsstudiengänge an. Die KNAU – die Kirgisische Nationale Agraruniversität – hat mehrere Partnerprogramme mit deutschen Universitäten im Bereich Landwirtschaft, bietet den Bachelorstudiengang „Landwirtschaft“ nach deutschen Lehrplänen an und koordiniert das Programm „LOGO“ vor Ort. An der KGUSTA – der Kirgisischen Staatlichen Universität für Bauwesen, Transport und Architektur – befindet sich deutsch-kirgisische Fakultät für Informatik. Der dort angebotene Studiengang richtet sich nach den Lehrplänen der Partnerhochschule, der Westsächsischen Hochschule Zwickau. An der KTU – der Kirgisischen Technischen Universität befindet sich das deutsch-kirgisische technische Institut mit den Studiengängen Maschinenbau, Elektrotechnik, Telematik und Logistik.

Als Partnerhochschulen der ersten beiden Studiengänge fungiert die Beuth Hochschule Berlin. Telematik wird von der FH Köln unterstützt. Für den Studiengang Logistik existiert zwar noch kein fester Partner, aber beispielweise gibt es mehrere Praktikumsangebote deutscher Unternehmen für Studierende der Logistik. An allen drei Universitäten wird im Rahmen der Kooperationsstudiengänge verstärkter Deutschunterricht angeboten. Regelmäßig werden Seminare durch deutsche Dozentinnen und Dozenten angeboten, die extra zu diesem Zweck nach Bischkek reisen oder deren Seminare per Konferenzschaltung online übertragen werden. Für die besten Studierenden stehen Stipendien für Sommerschulen, Praktika und Studium in Deutschland bereit.

Universitätsbesuche

Dieses Jahr nahmen an den Tagen der offenen Tür über 120 Schülerinnen und Schüler von acht der zehn kirgisischen PASCH-Schulen an der Veranstaltung teil: Schule Nr. 2 Naryn, Schule Nr. 1 Karakol, Schule Nr. 3 Talas, Schule Rot-Front sowie aus der Hauptstadt selbst, aus den Schulen: Goethe Gymnasium, Gmeiner Schule, Schule Nr. 5 und Schule Nr. 69. Am 18. April trafen sich die Schülerinnen udn Schüler an der ersten Hochschule, der KNAU. Die Universität zeigte einen kürzlich gedrehten Videofilm über ihre Geschichte und ihre hervorragenden Alumni. Studierende der Universität erzählten gemeinsam mit dem an der Universität tätigen DAAD-Langzeitdozenten über Studium und Stipendien- und Praxismöglichkeiten.


Am zweiten Tag besuchten sie zunächst die KGUSTA und danach die KTU. Die KGUSTA hatte außer einer persönlichen Begrüßung durch den Rektor und Informationsfilmen über die Universität und die deutsch-kirgisische Fakultät ein tolles Kulturprogramm und eine Überraschung vorbereitet. Die Überraschung war ein Skype-Anruf in Deutschland und ein Gespräch mit den sich dort aufhaltenden kirgisischen Studierenden, die beinahe alle über ein DAAD-Stipendium finanziert werden. Später organisierten die Studierenden der deutsch-kirgisischen Fakultät Gruppenführungen durch die Universität und die IT-Infrastruktur und die Bibliotheken gezeigt. Bei den Führungen hatten die Schüler die sehr wichtige Möglichkeit, sich ungezwungen mit den Informatik-Studierenden der deutsch-kirgisischen Fakultät auszutauschen, sie stellten viele verschiedene Fragen. Die deutsch-kirgisische Fakultät für Informatik ist aufgrund ihrer Berufsperspektiven, Universitätsausstattung und Stipendienmöglichkeiten sehr attraktiv für die Schülerinnen und Schüler. Die Schülerinnen der Karakoler Schule waren von der KGUSTA begeistert und waren fast sicher, dass sie sich für diese Universität im Herbst bewerben werden.

Unterhaltsame Präsentationen

Die letzte Universität im Plan war die KTU. Auch an der KTU präsentierten Studierende vier Projektstudiengänge auf interessante und lebendige Weise. Besonders begeistert waren die Schülerinnen und Schüler von der Präsentation eines Logistik-Studierenden zur Joghurtherstellung. Es folgte ein erfrischendes Kulturprogramm und auch hier die Führung durch die Universität in Kleingruppen, in denen sehr rege bei den derzeitigen Studierenden die Studienbedingungen erfragt wurden. Die technische Ausrüstung und die Labore haben die Schülerinnen und Schüler sehr beeindruckt.


Während der Veranstaltung wurde eine Umfrage unter den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Die meisten Jugendlichen waren der Meinung, dass diese Veranstaltung sehr wichtig für sie sei, weil sie eine Übersicht über Studienmöglichkeiten erhalten hätten, bei denen sie auch ihre Deutschkenntnisse nutzen könnten. Darüber hinaus erwähnten sie den wichtigen Beitrag der Veranstaltung zur generellen Studien- und Berufsorientierung.

Datum: 19.04.2013
Quelle: DAAD IC Bischkek

PASCH-net und Social Media