Archiv 2013

Brasilianisches Finale an der Deutschen Schule Porto Seguro


Die Fußballauswahl der Deutschen Schule Rio de Janeiro, Escola Alemã Corcovado (EAC) reiste am 5. April zum nationalen Finale des FC Bayern München Youth Cup nach São Paulo.

Bevor es am nächsten Tag auf den Platz ging, gab es für alle beteiligten Mannschaften, von denen vier weitere von geförderten Schulen aus Brasilien stammten, ein gemeinsames Abendessen mit den Organisatoren des Youth Cup des FC Bayern München und der Fußballlegende Paul Breitner. In der Vorrunde trafen dann die fünf Mannschaften der drei Deutschen Auslandsschulen Escola Alemã Corcovado, Colégio Humboldt und der Gastgeber Colégio Visconde de Porto Seguro sowie die beiden Sprachdiplomschulen Colégio Benjamin Constant und Colégio Pastor Dohms in spannenden Spielen aufeinander.

Weltfinale in München

„Wir erwischten einen schlechten Start und lagen schnell im Rückstand. Leider konnten wir in diesem Spiel unser Potenzial nicht abrufen und verloren deutlich. Nach intensiver Fehleranalyse und Positionsänderungen ging es in das zweite Spiel gegen den Gastgeber aus São Paulo, das Colégio Porto Seguro. Hier zeigte die EAC ein anderes Gesicht und war auf Augenhöhe mit dem Titelfavoriten“, kommentiert Sportlehrer Horst Schalinski von der Deutschen Schule Rio de Janeiro. Dennoch reichte der Einsatz der Escola Alemã Corcovado nicht aus und so traf im Finale das Colégio Benjamin Constant auf die Gastgeber des Colégio Porto Seguro. Dort konnte sich das Colégio Benjamin Constant mit 2:0 durchsetzen, dessen Mannschaft nun für Brasilien zum Weltfinale am 6. Juni nach München reisen darf.

Der FC Bayern Youth Cup ist eine Kleinfeld-Jugendturnierserie für 14- bis 16-Jährige Talente aus aller Welt, die der Bundesligist initiiert hat.

Die drei Deutschen Auslandsschulen und die beiden Sprachdiplomschulen gehören zu den mehr als 1000 Schulen weltweit, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 23.04.2013
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

PASCH-net und Social Media