Archiv 2012

Manege frei: 60 Jahre Deutsche Schule Lima


In einem großen Zirkuszelt präsentierten mehr als 200 Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule Lima eine eigene Vorstellung. Anlässlich des 60-jährigen Schuljubiläums hieß es im September Manege frei für Akrobatik, Jonglieren, Magie, Tanz und Musik.

Das Jahr 2012 steht für die deutsch-peruanische Schulgemeinschaft in Lima ganz im Zeichen des 60. Geburtstages der Alexander-von-Humboldt Schule. Nach einem Festakt im Sommer mit Einweihung des neuen Sportkomplexes mietete die Schule nun das 1000 Personen fassende Zelt des Stadtzirkus von Lima. Schon zwei Monate davor waren alle Karten ausverkauft. „Dies weckte natürlich hohe Erwartungen, die die Schüler mit Bravour meisterten“, erläuterte Martin Leibersperger, Chemie- und Mathematiklehrer sowie Leiter der Schul-Zirkus-AG, der Arbeitsgemeinschaft „Circo Maravilla“.

Riesenkugeln, Riesenhüte

Die Schülerinnen und Schüler jonglierten mit Tüchern, Bällen, Keulen und Feuerfackeln. Sie lernten auf Einrädern zu fahren, auf Riesenkugeln zu laufen und Luftakrobatik auf acht Meter hohen, vertikalen Tüchern auszuführen. „Alle diese Disziplinen sind ideal für eine ganzheitliche Entwicklung der Kinder, denn neben der Motorik und Konzentrationsfähigkeit wird auch die Kreativität angeregt, eigene Aufführungen mit Musik und Kostümen zu inszenieren“, so Leibersperger.

Um ein abendfüllendes Programm von zwei Stunden auf die Beine zu stellen, beteiligten sich weitere Arbeitsgemeinschafts aus den Bereichen Moderner Tanz, Zauberei, Schwarzlichttheater, Körperpercussion und die Big Band der Schule. Die Grundschulkinder waren die Lieblinge des Abends: Sie verzauberten das Publikum mit fantasievollen Kostümen, Riesenhüten und Tieren. Eine Vielzahl der Requisiten wurde zuvor an den Projekttagen von Schülern der 5. und 6. Klassen entworfen und selbst hergestellt.

Erfüllte Sehnsucht

Eine Woche vor der Aufführung gab es eine Generalprobe vor Ort im Zirkuszelt. Dann war es soweit: „Alles lief bestens, es wurde ein voller Erfolg. Am meisten beeindruckten mich die Disziplin und Selbstsicherheit aller 210 Schüler in und hinter der Manege – fast so, als würden sie jeden Abend auf der Bühne stehen“, freut sich Leibersperger. Mit diesem Zirkusprojekt konnten sich die jungen Artistinnen und Artisten ihre Sehnsucht erfüllen, einmal in einem Zirkuszelt aufzutreten.

Die Alexander-von-Humboldt Schule in Lima gehört zu den über 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 30.10.2012
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)/ Deutsche Schule Lima
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media