Archiv 2012

Michael Winterhoff im Literaturcafé


Der Psychotherapeut und Bestsellerautor Michael Winterhoff besuchte am 18. Oktober 2012 das Literaturcafé der Deutschen Schule Madrid. Das Thema seines Vortrags „Veränderungen der Reifedefizite von Heranwachsenden“.

In seinem Vortrag im Literaturcafe der Deutschen Schule Madrid beschäftigte sich Michael Winterhoff mit den Folgen, die ein unruhiger Alltag, Termindruck und Freizeitstress auf Familien haben. Beruf, aber auch Medien würden permanente Aufmerksamkeit fordern und gestresste Eltern übertragen diesen Stress auf ihre Kinder. In seinem neuesten Buch „Lasst Kinder wieder Kinder sein“ beschäftigt sich der Autor mit den seiner Meinung nach fatalen Folgen für Familien.

„Durch seine Bühnenpräsenz zieht Winterhoff seine Zuhörer trotz unbequemer Thesen in seinen Bann“, fasst Angelika Mollenhauer-Dietl, Organisatorin des Literaturcafés und Lehrerin an der Deutschen Schule Madrid, ihre Eindrücke zusammen: „Damit faszinierte Winterhoff die zahlreichen Schüler, Lehrer, Eltern und weiteren Gäste an diesem Abend.“ Die Gäste blieben noch lange nach der Veranstaltung in der Schule, um bei Tapas und Wein miteinander zu diskutieren.

Interkulturelle Begegnung im Fokus

„Wir sind als eine anerkannte Deutsche Schule im Ausland dem Gedanken der interkulturellen Begegnung verpflichtet“, lautet der Anspruch der Deutschen Schule Madrid. „Die Autorenlesungen und Veranstaltungen im Literaturcafé zeigen, dass die Schule diesem Anspruch gerecht wird und eine wirkliche Begegnungsschule ist“, so Mollenhauer-Dietl.

Das Literaturcafé wurde bereits zur 100-Jahrfeier der Deutschen Schule Madrid im Jahr 1997 als Stätte vielfältiger öffentlicher literarischer Veranstaltungen gegründet und hat sich inzwischen fest etabliert. Es wendet sich an alle Menschen in Madrid, die an deutscher Literatur interessiert sind. Das Publikum besteht aus spanischen und deutschen Zuhörerinnen und Zuhörer sowie Jugendlichen und Erwachsenen aller Altersstufen. Jährlich finden drei bis fünf Abendveranstaltungen sowie Workshops mit Schülerinnen und Schülern statt.

Die Deutsche Schule Madrid gehört zu den über 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 24.10.2012
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media