Archiv 2012

Lernpep mit Web


Die Deutsche Schule Quito hat vor gut einem Jahr mit ihrem Projekt „Lernpep mit Web“ den Ideenwettbewerb „Exzellenzinitiative innovatives Lernen“ gewonnen. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Nutzung der moodlebasierten Lernplattform auf pasch-net.de.

Im September 2011 wurde das Projekt „Lernpep mit Web“ der Deutschen Schule Quito beim 1. Internationalen Bildungsfest des Auswärtigen Amtes in Berlin zusammen mit vier weiteren Projekten prämiert. Die prämierten Schulen waren Gewinner des von Staatsministerin Cornelia Pieper ausgeschriebenen Wettbewerbs zur „Exzellenzinitiative innovatives Lernen“.

Im Rahmen des Projekts „Lernpep mit Web“ werden die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe der Lernplattform Moodle individuell gefördert und gefordert. Im Mittelpunkt stehen die Fächer Mathematik und Deutsch als Fremdsprache (DaF). Dabei richtet sich das Projekt hauptsächlich an Lerngruppen der 10. bis 12. Klassen im Dualen System.

Die Schülerinnen und Schülern bearbeiten auf der PASCH-Lernplattform Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Schülerinnen und Schüler arbeiten im Unterricht und zu Hause – und lösen die Aufgaben nach ihrem individuellen Kenntnisstand. Die Bearbeitung ist je nach Bedarf in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit möglich. Auch gegenseitige Hilfestellungen von Schülerinnen und Schülern unterschiedlichen Niveaus innerhalb einer Lerngruppe sind erwünscht.


In der Schule stehen den Schülerinnen und Schüler Multimediawagen mit Laptops zur Verfügung oder sie arbeiten auf Lerninseln an Computern. Mit Hilfe von Whiteboards werden Ergebnisse aus den Gruppenarbeiten gezeigt oder auch weiterführende Erklärungen gegeben. Die technische Ausstattung konnte mit Hilfe des Preisgeldes und Geldern, die die Schule zur Verfügung stellte, angeschafft werden. Ein zentraler Punkt sind die Kursräume auf moodlebasierten Lernplattform, die auf der PASCH-Website zur Verfügung gestellt werden.

Im ersten Schulhalbjahr fanden Fortbildungen statt, bei denen die Kolleginnen und Kollegen der betreffenden Jahrgangsstufen in die PASCH-Lernplattform eingewiesen wurden. Im zweiten Schulhalbjahr wurde die Lernplattform bereits im Unterricht eingesetzt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten motiviert und hatten große Freude mit der Arbeit im virtuellen Klassenzimmer. Besonders positiv empfanden die Lerner, dass sie sich gegenseitig unterstützen konnten und bei Problemen oder Fragen nicht immer nur die Lehrkraft eine Lösung bzw. Antwort geben musste. Auch der Einblick in die Arbeiten der Mitschülerinnen und Mitschüler ist sehr positiv aufgenommen worden.

Aufgrund des erfolgreich verlaufenen Projekts wird die Zielgruppe in diesem Schuljahr auf die 7. bis 12. Klasse erweitert – sowie auch auf alle Fächer. Im nächsten Schritt sollen weitere interessierte Lehrkräfte in die Verwendung der Lernplattform eingewiesen werden.

Datum: 03.10.2012
Quelle: Deutsche Schule Quito
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media