Archiv 2012

Jahresseminar im „DAAD-Stipendienprogramm deutsche Auslandsschulen“


Rund 190 Geförderte des „DAAD-Stipendienprogramms deutsche Auslandsschulen“ trafen sich vom 26. bis 28. September 2012 in Berlin zum traditionellen Jahresseminar.

119 unter ihnen sind Neulinge, die zum Wintersemester 2012/13 entweder ihr Studium an einer deutschen Hochschule aufnehmen oder zunächst ein Jahr Studienkolleg absolvieren. Am Seminar nahmen zusätzlich etwa 50 bereits länger im Programm Geförderte aus den Ingenieurwissenschaften und angrenzenden Fächern teil. Für sie wurde ein eigenes Fachprogramm angeboten. Darüber hinaus waren 16 programminterne Mentorinnen und Mentoren eingeladen. Sie stehen den Jüngeren (Alter: 17 bis 19 Jahre) an vielen Hochschulstandorten mit Rat und Tat zur Seite. Unter den hinzugeladenen Gästen waren auch die Mitglieder der DAAD-Auswahlkommission.

Besuche im Bundestag und im Auswärtigen Amt

Die Inhalte des Treffens bestanden aus Seminaren und Vorträgen, offiziellen Begegnungen, Information, Netzwerkarbeit und Kultur. Protokollarische Höhepunkte waren Besuche im Deutschen Bundestag am 26. September und im Auswärtigen Amt am 27. September 2012.

Im Parlament diskutierten Programmneulinge, Mentorinnen und Mentoren und Professorinnen und Professoren der Auswahlkommission mit den Mitgliedern des Unterausschusses für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik, Harald Leibrecht, MdB, und Ursula Schmidt, MdB. Die beiden Abgeordneten nahmen sich dafür eineinhalb Stunden Zeit. Diskussionsbeiträge kamen von jungen Geförderten aus Armenien, Ägypten, Brasilien, Bulgarien, der VR China, Griechenland, Kasachstan, Portugal, Schweden, Tadschikistan, der Tschechischen Republik und Usbekistan. Dies sind zwölf von insgesamt 43 Ländern, in denen die Studierenden des Jahrgangs 2012 zuvor eine Auslands-, Sprachdiplom- oder FIT-Schule im Netzwerk der „Initiative Schulen: Partner der Zukunft (PASCH) mit hervorragendem Resultat abgeschlossen haben.

Festlicher Abschluss

Am 27. September 2012 besuchten alle Seminarteilnehmer das Auswärtige Amt. Der Leiter der Abteilung Kultur und Kommunikation, Herr Dr. Hans-Ulrich Seidt, begrüßte die Gruppe. Anschließend diskutierten Vertreter zweier Referate des Amtes mit den Geförderten. Ein Fototermin im Lichthof des Amtes rundete die Visite ab.

Aller protokollarischen und fachlichen Mühen Lohn war ein festliches Abendessen mit anschließender Disco am Abend des 27. September. Hierzu eingeladen waren auch Gäste in Berlin ansässiger Institutionen, Hochschulen, Studienkollegs usw., die sich im Stipendienprogramm und der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) engagieren. Am Folgetag bildeten Exkursionen per Bus unter den Titeln „Berlin im Überblick“ bzw. „Berlin für Kenner“ den Programmabschluss. Danach reisten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an ihre Hochschul- bzw. Studienkollegstandorte in der gesamten Bundesrepublik zurück.

Datum: 08.10.2012
Quelle: DAAD

PASCH-net und Social Media