Archiv 2012

„Ich kenne Deutschland aus eigener Erfahrung“


Deutschlehrkräfte aus Asien, Afrika, Südamerika und Osteuropa kamen im September zu einer Fortbildung des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) der Kultusministerkonferenz nach Bonn.

Der PAD bietet die Fortbildung für ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Weiterbildungsprogramm an. „Es ist besser, selbst in Deutschland gelebt zu haben, als wenn man die deutsche Sprache und Kultur nur Büchern und Filmen entnimmt!“ So äußert sich Konstantin Molokanow, Deutschlehrer aus Kasachstan, über sein Weiterbildungsjahr an einer deutschen Schule.

Am 15. September kam er auf Einladung des PAD nach Bonn, um mit 25 Lehrkräften aus Südamerika, Asien, Afrika und Osteuropa eine Woche lang über seine Erfahrungen aus der Weiterbildung in Deutschland und die Umsetzung der erlernten Unterrichtsmethoden im Heimatland zu diskutieren. Das Seminar richtete sich an Deutschlehrkräfte aus dem Ausland, die zwischen 2008 und 2011 ein Jahr lang an einer Weiterbildung in Deutschland teilgenommen hatten. Das Weiterbildungsprogramm des PAD wie auch das „Alumniseminar“ werden mit Mitteln des Auswärtigen Amts und der Länder finanziert.

Aktuelle schulpädagogische Fragestellungen

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars in Bonn standen aktuelle schulpädagogische Fragestellungen auf dem Programm. So befassten sie sich mit Veränderungen im Schulsystem, mit neuer deutscher Literatur und dem Literaturunterricht.


Nach einer Woche Seminar fuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Schulen in ganz Deutschland. Dort hospitieren sie, um neue unterrichtspraktische Impulse zu erhalten. Sie werden auch Kolleginnen und Kollegen aus ihrem Weiterbildungsjahr wiedersehen. „Ich freue mich, die Kolleginnen in Heidelberg zu treffen“, sagt Narantsettseg Buyant aus der Mongolei. „Sie haben mir geholfen, selbständiger zu werden. Heute bin ich Fremdsprachenkoordinatorin in der Mongolei und es ist mir gelungen, die Zahl der Deutschlerner zu steigern.“

Weltweite Vernetzung immer wichtiger

Für die Alumni steht fest, dass die weltweite Vernetzung für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer immer wichtiger wird. Wie dabei die Internetplattform und virtuelle Lernumgebung PASCH-net, die vom Auswärtigen Amt gefördert wird, eine Hilfe sein kann, erfuhren sie auch auf der Tagung. In einem Workshop erkundeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Angebote der Website und erfuhren in praktischen Übungen, wie sich die Community auf PASCH-net einsetzen lässt. Neben der Community lernten sie auch die Online-Schülerzeitung PASCH-Global und die Möglichkeiten der PASCH-Lernplattform kennen.


Die Lehrkräfte, die an Deutschen Auslandschulen und DSD-Schulen unterrichten, waren von den Unterrichtmaterialien und den Vernetzungsmöglichkeiten sehr angetan:

„PASCH-net ist ein sehr gutes Werkzeug, um mit den Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Ich kannte zwar PASCH-net, hatte aber noch keine Zeit, mich richtig mit den Inhalten auseinanderzusetzen. Daher war der Workshop sehr nützlich. Es war auch interessant, die Website selbst auszuprobieren.“

„Die Schülerinnen und Schüler können durch den Einsatz des Internets leichter motiviert werden, denn sie fühlen sich durch moderne Medien angesprochen Außerdem entstehen Kontakte zwischen den Jugendlichen in aller Welt und in diesem weltweiten Projekt ist die Kontaktsprache Deutsch.“

„So viele praxisorientierte Informationen in so kurzer Zeit habe ich bis jetzt nie bekommen. Und die Hauptsache ist: ich kann alles mit meinen Schülerinnen und Schülern im Unterricht ausprobieren.“

„Die Möglichkeiten der Vernetzung mit anderen Schulen lässt sich prima einsetzen. Die Materialien, die Schülerinnen und Schülern und Lehrkräfte zur Verfügung stehen sind auch ganz toll!“

„Einfach toll! Es gibt so viele tolle Ideen, die ich einsetzen kann. Super so weltweit arbeiten zu können.“

„PASCH-net bietet so viele Möglichkeiten, die Website im Unterricht einzusetzen. Die Website ist praktisch aufgebaut und leicht zu verwenden.“

Datum: 24.09.2012
Quelle: PAD

PASCH-net und Social Media