Archiv 2012

Preisverleihung in Ägypten – ein ausgezeichneter Abend!


Für Lehrerinnen und Lehrer an PASCH-Schulen in Ägypten war es ein besonderer Tag. Das Goethe-Institut Kairo hatte eingeladen, um ihnen für ihr Engagement zu danken. Besonders engagierte Kolleginnen und Kollegen wurden mit einem Preis ausgezeichnet.

„Schade, dass meine Direktorin nicht da war – sie wäre so stolz gewesen!“, so das Fazit von Ragia Mohamed, Leiterin der deutschen Abteilung der Nefertari International School und seit Dienstagabend „Deutschlehrerin des Jahres“.

Schöner kann man den Abend wohl nicht zusammenfassen, denn stolz waren sie alle – Preisträger, anwesende Direktoren und Ministeriumsvertreter.

Gabriele Becker, Regionalleiterin des Goethe-Instituts in Nordafrika/Nahost, betonte in ihrer Begrüßungsrede die Ausweitung des Portfolios des Goethe-Instituts: „Unser Fokus befindet sich im Wandel, wir möchten weg von der bloßen Sprachvermittlung, hin zur deutsch-ägyptischen Kooperation in vielen Bereichen. Lehrer, die sich in Projekten, wie zum Beispiel dem PASCH-Umweltprojekt einbringen, werden daher ebenso gewürdigt wie Kollegen, die das PASCH-Team bei sprachbezogenen Aktivitäten unterstützen.“

Ramesh de Silva, Kulturattaché der deutschen Botschaft in Kairo, betonte die Höhepunkte der PASCH-Initiative in Ägypten und der auswärtige Kulturarbeit im letzten Jahr. Dabei ging er unter anderem auf die vielfältigen Aktivitäten rund um das Grimm-Jahr und den landesweit ausgeschriebenen Deutschlehrerpreis ein.


Dies war die erste Preisverleihung im Rahmen der PASCH-Initiative. Hintergrund ist unser Wunsch, die Leistung besonders engagierter Deutschlehrer offiziell anzuerkennen. In diesem Sinne gilt das Lob nicht nur den Lehrerinnen und Lehrern, sondern auch den Schulen, die diese Leistungen erst ermöglich.

Besonders war die Vielzahl der Kategorien, in denen bei dieser Veranstaltung Auszeichnungen vergeben wurden. So ging es nicht nur um die Deutschlehrer, die im vergangenen Jahr besonders intensiv an der Verbesserung ihrer Sprachkenntnisse gearbeitet hatten, sondern auch um die engagierte Beteiligung an Projekten – den Blick über den DaF-Tellerrand hinaus.

Die sechs ausgezeichneten Kategorien waren:

  • Persönliche sprachliche Fortbildung
  • Persönliche fachliche Fortbildung
  • Besonders engagierte Beteiligung an Kulturprogrammen
  • Unterstützung bei sprachlichen Aktivitäten
  • Unterstützung durch das Ministerium
  • Lehrer oder Lehrerin des Jahres

In allen Kategorien freuten sich mehrere Preisträgerinnen und Preisträger. Neben der „Deutschlehrerin des Jahres“, Ragia Mohamed, wurde Hamdy Gamal, Inspektor für Deutsch aus Alexandria, für seine hervorragende Unterstützung seitens des Ministeriums geehrt.

Das eine oder andere enttäuschte Gesicht strahlt vielleicht nächstes Jahr, und wie Simone Jore in ihrer Rede sagte: „Sehen Sie es als Motivation für sich selbst, im kommenden Schuljahr noch aktiver zu werden. Wir freuen uns schon jetzt auf die Zusammenarbeit!“

Datum: 24.09.2012
Quelle: Goethe-Institut Kairo
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media