Archiv 2012

Indische PASCH-Schüler bei Mini-München

Mini-München – eine Spielstadt von Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche. Zwölf PASCH-Schüler aus Indien waren zu Gast und arbeiteten in der indischen Botschaft.

Alle zwei Jahre findet das Planspiel Mini-München in der Event-Arena des Olympiaparks statt. Knapp 30.000 Besucher strömten vom 31. Juli bis 18. August 2012 durch die Spielstadt, die von Kindern und Jugendlichen geplant und verwaltet wird. Dabei tauchen die 7- bis 15-Jährigen in die Erwachsenenwelt ein und lernen gleichzeitig andere Kulturen kennen: Zwölf indische PASCH-Schüler aus Mumbai und Pune/Kolhapur verbrachten zehn Tage in der Spielstadt und waren für die indische Botschaft zuständig. Wie im realen Leben stellten sie Visa für die Besucher aus und pflegten die diplomatischen Beziehungen.


Die PASCH-Schüler konnten auf diese Weise ihre Deutschkenntnisse spielerisch anwenden und sich mit Kindern aus Deutschland austauschen. Während Mini-München waren die PASCH-Schüler in Gastfamilien untergebracht und bekamen damit auch Einblicke in den deutschen Alltag. Genau wie im wirklichen Leben, denn bei Mini-München geht es auch zu wie in einer richtigen Großstadt – mit Restaurants, einem Theater, dem Arbeitsamt, stattfindenden Kommunalwahlen, selbstgebauten Taxis, einer Müllabfuhr und vielem mehr.

Datum: 31.08.2012
Quelle: Katja Hölldampf und Vera Brandmair, Goethe-Institut Zentrale, München
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media