Archiv 2012

Fortbildung für Programmlehrkräfte


Vom 18. bis 20. Juni organisierte Wolfgang Lehmann, Fachberater/Koordinator der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) in Tschechien, in Kuttenberg bei Prag die diesjährige Fortbildung der Programmlehrkräfte.

Die Veranstaltung stand unter der Überschrift „Projektorientiertes Arbeiten“ im Hinblick auf die Umsetzung des Rahmenplans Deutsch als Fremdsprache (DaF). Die Programmlehrkräfte wurden dazu gebeten, ihre besten Erfahrungen des zurückliegenden Schuljahres weiterzugeben. Das Ergebnis: Sie beeindruckten mit anschaulichen Berichten über interessante handlungsorientierte Unterrichtsprojekte, wie zum Beispiel den Umgang mit Literatur in der Vorbereitung auf die Schriftliche Kommunikation im Deutschen Sprachdiplom Stufe II.

Internet und MP3-Player im Sprachunterricht

Auch Ideen zur effektiven Nutzung des Internets im Prozess des Spracherwerbs wurden vorgestellt. Darüber hinaus gab es ganz praktische Anregungen zum sinnvollen Einsatz von MP3-Playern im Sprachunterricht und Vorschläge zur Einbeziehung von Märchen und Musik bei der Umsetzung des Rahmenplanes. Ein neu ins Leben gerufenes zweiwöchiges Praktikum von Schülern aus Prag in Hamburg fand anerkennende Bewunderung.


„Im Anschluss an die Beiträge kam es zu einem regen Erfahrungsaustausch, der die Teilnehmer inspirierte und motivierte, ähnliches im kommenden Schuljahr auch an ihren Schulen zu probieren“, berichtet Fachberater Lehmann und betont: „Meiner Unterstützung können sie sich dabei sicher sein“. Doch nicht nur die anwesenden Kolleginnen und Kollegen werden die Beispiele zukünftig selbst verwenden. „Sie werden sie auch als Multiplikatoren an die Ortslehrkräfte an ihren Schulen weitergeben“, so Uwe Gildner, Fachschaftsberater in Budweis.

In der Tschechischen Republik werden 28 Sprachdiplomschulen und eine Deutsche Auslandsschule von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder betreut. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 05.07.2012
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

PASCH-net und Social Media