Archiv 2012

PASCH-Vogel Otto auf Besuch in Kolumbien


Nachdem der PASCH-Vogel Otto bereits Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay bereist hatte, wurde er nach Kolumbien eingeladen und verbrachte eine Woche am Gimnasio Alemán Friedrich von Schiller in Bogotá.

In der Woche vom 19. bis 22. Juni 2012 besuchte der PASCH-Vogel Otto ein für ihn noch vollkommen unbekanntes Land: Kolumbien. Eingeladen vom Gimnasio Alemán Friedrich von Schiller erlebte er eine spannende Zeit und begleitete die Schüler während des Deutsch-, Kunst-, Sachkunde- und Musikunterrichts. Der von der Schiller-Schule nachgebastelte Otto wurde aus kaltem Porzellan und Pappe hergestellt und sah dem Original aus Buenos Aires schließlich verblüffend ähnlich. Außerdem bekam Otto bei seiner Ankunft ein Nest aus Zeitungspapier und eine Schultasche mit dem Logo der Schule gestellt.

Fächerübergreifende Aktivitäten mit Otto

Otto reiste vor allen Dingen durch die Grundschule und inspirierte die sechste Klasse unter anderem dazu, ein Tagebuch mit ihren Erfahrungen zu schreiben. Die Kinder der fünften Klasse waren begeistert, als sie auf Leinweind und Papier ein schönes Otto-Logo malen durften und schrieben im Deutschunterricht eigene Märchen über den Vogel. Einige Schüler bauten Otto sogar mit Lego-Bausteinen nach. Otto besuchte auch die vierte Klasse und war dabei, als die Schüler im Deutschunterricht Steckbriefe über ihn schrieben und Bilder malten. Im Sachkundeunterricht war das Thema Brot-Herstellung aktuell und die Schüler frühstückten zusammen mit Otto verschiedene Brotsorten. In bunten Farben malten sie ihre Namen und druckten sie in einer vogelartigen Schrift auf T-Shirts. In diesen T-Shirts sangen sie dann auch das Vogellied zusammen mit dem Musiklehrer und spielten verschiedene Instrumente dazu. Mit ihm zusammen bauten sie Otto auch ein kleines Vogelhaus.

Schließlich erreichte Otto das Año Básico und begleitete die Schüler über den Tag hinweg. Er berichtete ihnen so einiges über seine Reisen und Erlebnisse. Auch dort fand er viele kleine Freunde, diesmal sogar einen neuen Vogelfreund, der sich mit ihm und den Kindern angeregt unterhielt. Auch im Kunstunterricht war Otto sehr aktiv. Die Schüler der Primaria waren bei der Herstellung ihrer eigenen Ottos sehr motiviert. Während die zweite und dritte Klasse ihre Vögel aus Lehm herstellten und mit verschiedenen Farben bemalten, arbeiteten die vierte und fünfte Klasse mit einer Pappmaché-Technik und bemalten ihre Ottos zum Schluss mit bunten Farben. Zusätzlich bauten die Kinder dieser Klassen ihren Ottos auch noch schöne Nester aus Zeitungspapier. In der Sekundarstufe war Otto Zeuge eines Experiments mit Otto-Flaschen, die fliegen sollten. Zu Ottos Abschied gestaltete die Schule eine Otto-Pinnwand und fotografierte einige der beteiligten Klassen.

Otto hat wieder Reiseluft geschnuppert und freut sich über Einladungen von Schulen aus der ganzen Welt!

Datum: 27.06.2012
Quelle: Goethe-Institut Buenos Aires
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media