Archiv 2012

Filmfestival 2012 für junge Deutschlerner in Indien


Mehr als 40 Schulen nahmen am Filmfestival für junge Deutschlerner der Klassen 8 bis 10 teil, das Ende April 2012 vom Goethe-Institut Max Mueller Bhavan organisiert wurde.

Etwa 600 Schüler sahen die Filme „Rock it!“, „Der Herr der Diebe“ und „Die wilden Kerle“ an mehreren Schulstandorten. Die deutschen Kinderfilme wurden exklusiv für Lernende der deutschen Sprache gezeigt. Alle drei Filme kamen bei den jungen Deutschlernern sehr gut an, da sich die Kinder mit vielen der Themen und Charaktere identifizieren konnten. Auf jede Filmvorführung folgte ein spannendes Quiz mit Preisen für jede korrekte Antwort. Die Schüler verließen die Filmvorführungen in bester Laune und in der Hoffnung, bald wieder einmal ein weiteres Filmabenteuer auf Deutsch erleben zu können: „Der Film war sehr dramatisch und gleichzeitig lebendig und mutig. Wir haben ihn alle sehr genossen. Nach dem Film gab es ein Quiz, in dem Fragen zum Film gestellt wurden. Das Quiz hat unsere Deutschkenntnisse verbessert. Außerdem haben wir Snacks bekommen, lecker! Insgesamt war der ganze Ausflug sehr lehrreich und unterhaltsam!“
Ragini Sharma (Schülerin), D.P.S. Noida

Deutsche Kinderfilme als sprachliches Erlebnis

Neben der unterhaltsamen Erfahrung, die Filme zusammen mit der Schulklasse zu sehen, haben viele Schüler auch ein bereicherndes Spracherlebnis mit den deutschen Kinofilmen verbunden und ihre Neugier auf das Leben in Deutschland gesteigert:

„Ich lerne seit sechs Jahren Deutsch. Die Sprache fasziniert mich und eines Tages hoffe ich, nach Deutschland zu reisen und die Menschen und die Kultur besser kennenzulernen. Glücklicherweise bekam ich die Gelegenheit, während des Filmfestivals einen Film zu sehen und einen Eindruck vom Leben in Deutschland zu bekommen. Der Film war sehr interessant. Es war eine tolle Erfahrung für mich, da ich nicht nur meine Aussprache, sondern auch mein Vokabular verbessern konnte. Ich hoffe, dass wir auch in Zukunft viele solche Veranstaltungen besuchen können.“
Shreya Chawla (Schülerin), Rukmini Devi Public School


„Der erste deutsche Film, den ich jemals gesehen habe, und das auch noch mit meinen Klassenkameraden, war „Rock it!“ Der Film war super und hatte tolle Musik. Mir hat der Film so wie uns allen gefallen, weil ich Musik liebe. Das Quiz nach dem Film war auch sehr interessant. Ich habe ein Portemonnaie gewonnen. Ich möchte dem Goethe-Institut Max Mueller Bhavan danken, dass es uns eine solche Gelegenheit geboten hat.“
Rashika Khandelwal (Schülerin), Amity International Schoo, Mayur Vihar

Lebendige Unterrichtspraxis

Auch die Lehrer waren vom Filmfestival für junge Deutschlerner begeistert und sehen darin einen großen Wert für ihre tägliche Unterrichtspraxis:

„Von unserer Schule nahmen 40 Schüler an der Filmvorführung teil, die das Goethe-Institut Max Mueller Bhavan organisiert hat. Es war eine großartige Lernerfahrung für unsere Schüler, da die Filme das im Deutschunterricht Gelernte veranschaulichen und lebendig machen. Es wird sie motivieren, mit Enthusiasmus auch im Klassenzimmer Deutsch zu lernen.“
Kaumudi Joshi (Deutschlehrerin), D.P.S. Indirapuram

„Das vom Goethe-Institut Max Mueller Bhavan organisierte Filmfestival war eine tolle Erfahrung für meine Schüler. Die Schüler haben jede Minute des Films Rock it! sehr genossen. Das Filmfestival hat es den Kindern ermöglicht, einen Blick in die Kultur und das Leben von deutschen Jugendlichen zu werfen. Meine Schüler sind sehr dankbar für die Möglichkeit, an diesem Event teilzunehmen, und hoffen, auch in Zukunft viele weitere solche Erfahrungen sammeln zu können.“
Nidhi Khurana (Deutschlehrerin), D.P.S. Sonepat

Dank an die Schulen

Für das Ausrichten der Filmvorführungen bedankt sich das Goethe-Institut Max Mueller Bhavan herzlich bei der Ahlcon International School, Mayur Vihar; Springdales School, Pusa Road; DPS Gurgaon; Apeejay School, Noida; und Bal Bharti School, Pitam Pura. Ohne ihre Hilfe wäre das Festival kein solcher Erfolg gewesen!

Datum: 30.05.2012
Quelle: Goethe-Institut Max Mueller Bhavan

PASCH-net und Social Media