Archiv 2012

Schulleiterkonferenz in Singapur


Am 24. April begrüßten Torsten Steininger, Leiter der German European School Singapore (GESS), und Rebecca Scrivener, Leiterin der GESS Middle School (Europäische Sektion), 27 Schulleiter von singapurischen Schulen zu einer Konferenz über die Lernfähigkeiten im 21. Jahrhundert.

Darunter werden zum Beispiel Strategien erfolgreicher Kommunikation, Selbstorganisation im Arbeitsprozess, Anwendung technischer Hilfsmittel und zielorientierter Konfliktlösung verstanden. Schwerpunkt der Konferenz war das Thema „Wirksame, moderne Fähigkeiten im Klassenzimmer sowohl für Schüler als auch für Lehrer". Diese konnten die Gäste in kleinen Unterrichtshospitationsgruppen selbst erleben.

„Es gab viele lobende Rückmeldungen der Teilnehmer zur Arbeit unserer Schüler und Mitarbeiter in der Sekundarstufe der Europäischen Sektion", freute sich GESS-Schulleiter Steininger. Insbesondere das selbstständige Arbeiten der Schüler und die Vermittlungsfähigkeiten der Lehrer beeindruckten die Gäste.


Am Ende der Konferenz äußerten viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Wunsch, diesen Austausch fortzuführen und weitere Fortbildungsmöglichkeiten auf professioneller Ebene zu entwickeln. „Für unsere Lehrpersonen wie auch die Schulleitung hat sich dieser Austausch mit örtlichen Kolleginnen und Kollegen als Win-Win-Situation erwiesen, so dass wir weiteren Kontakten sehr offen gegenüber stehen und uns auf weitere Möglichkeiten zur Zusammenarbeit freuen", so Steininger.

Die Initiative zur Tagung war vom Schulbezirk „South“ ausgegangen, der in Singapur für circa eine Millionen Bürger zuständig ist. Auf Anregung der Schulrätin hatte im November eine Vorkonferenz zum Thema „Kreativität schaffen in Klassenzimmern“ stattgefunden, die dann zu dieser größeren Veranstaltung führte.

Die German European School Singapore gehört zu den 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 08.05.2012
Quelle: Zentralstelle für Auslandsschulwesen (ZfA)

PASCH-net und Social Media