Archiv 2012

Deutsche Schule Barcelona im Finale von „Schul/Banker“


Auch in diesem Schuljahr haben Deutsche Auslandsschulen am Wettbewerb „Schul/Banker“ teilgenommen – einem Wirtschaftsplanspiel, das zum 14. Mal vom Bundesverband deutscher Banken durchgeführt wurde.

Die Deutsche Schule Barcelona (DSB) war im Rahmen ihrer Wirtschafts-AG mit drei Gruppen beteiligt und hat es unter die besten 20 geschafft. Rund 4.000 Schülerinnen und Schüler in mehr als 850 Teams – unter ihnen auch 16 Mannschaften Deutscher Auslandsschulen aus Brüssel, Rom, Genf und Barcelona – gingen im November 2011 an den Start. Ziel der Schüler war es, ihre fiktive Bank erfolgreich und verantwortungsvoll zu führen, um am Ende als bestes Team zu gewinnen.

20 Teams – insgesamt etwa 100 Schüler – aus zehn Bundesländern sowie der Deutschen Schule Barcelona hatten sich in spannenden Wochen gegenüber einer großen Konkurrenz behauptet. BankZinga, so der Name der von den DSB-Schülern Alex Patón, Diego Rodríguez, Gonzalo Suárez, Eric Villalba und Andrés González gegründeten fiktiven Bank, gehört zu den Finalteilnehmern. Unter der Leitung ihres Lehrers Arne Lucht sind sie in der Endrunde vom 29. bis zum 31. März 2012 in Potsdam gegen die anderen Teams angetreten.

Bankenalltag meistern

Die Finalteilnehmer mussten in vier hypothetischen Geschäftsjahren viele Herausforderungen aus dem Bankenalltag meistern. Als Bankvorstände waren wichtige Entscheidungen zu treffen: Sollten sie mehr Filialen eröffnen oder doch den Fokus auf das Online-Banking richten? Sind die Mitarbeiter ausreichend qualifiziert oder müssen sie weiter geschult werden? Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen haben die Schüler Bilanzen analysiert, Liquidität und Zinsspannen geprüft, investiert und Kredite vergeben.


Nach drei intensiven Tagen, an denen die fünf Jungs der DSB viel gelernt haben und der Spaß trotzdem nicht zu kurz kam, mussten sie sich den teilweise deutlich älteren Teams aus Deutschland geschlagen geben. Das Team C. Bach des Enztal-Gymnasiums aus Bad Wildbad hatte am Ende die Nase vorn und sicherte sich den ersten Schulpreis in Höhe von 5.000 Euro.

Die Teams des Berufsbildungszentrum Schleswig und des Heisenberg-Gymnasiums aus Hamburg belegten die Plätze zwei und drei. Arne Lucht ist stolz auf die Finalteilnahme seiner Schüler: „Gewonnen hat auch unser Team der DSB: an Erfahrung.“

Jährlicher Wettbewerb

Der Schülerwettbewerb des Bundesverbandes deutscher Banken findet jährlich statt. Teilnehmen können neben Schulen aus Deutschland auch die Deutschen Auslandsschulen aus dem Euro-Raum und der Schweiz.

Die Deutsche Schule Barcelona gehört zu den 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 25.04.2012
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media