Archiv 2012

Deutscher Hip-Hop tourt durch Ägypten


„Das war sooo toll!“ klingt es einstimmig aus den Mündern aller, die an den Deutschen Tagen beteiligt waren.

Aber, um ganz ehrlich zu sein: es war nicht nur toll, sondern einzigartig. Simone Jore, Projektleiterin PASCH in Ägypten, erklärt das Konzept: „Mit den deutschen Tagen wollten wir nicht nur Schüler, sondern in der gleichen Zeit auch Eltern, Schuldirektoren und offizielle Vertreter von Behörden und dem Ministerium ansprechen.“ Dafür entwickelte das Goethe-Institut in Kairo ein ganzes Paket an Aktivitäten: Schnupperkurse und ein Quiz für Schüler, die im kommenden Jahr Deutsch wählen können, Präsentationen und Diskussionen für Eltern und Offizielle sowie Konzerte der deutschen Hip-Hop Band Lingua Plus.

Ein weiteres Ziel der deutschen Tage war es, sich nicht nur auf Kairo zu konzentrieren, sondern vor allem Regionen außerhalb der Hauptstadt zu besuchen. „Wir sind sehr dankbar, dass wir in den Partnerschulen so hervorragende Partner haben. Die PASCH-Schulen in Sohag, Damanhour und Alexandria bieten uns eine Plattform, um Deutsch als Fremdsprache weiter bekannt zu machen. ,“ so Simone Jore und fährt fort: „Gerade in Oberägypten und im Delta wächst das Interesse an Deutsch überproportional. Wir hoffen, dass wir durch die Deutschen Tage weitere Schulen ermutigen, Deutsch als Fremdsprache einzuführen.“

Und die Kampagne geht auf: ob in Sohag, Kairo oder Damanhour – an jedem Ort werden die Mitarbeiter des Goethe-Institut begeistert empfangen. Naja, vielleicht gilt die Begeisterung auch zu großen Teilen den Jungs von Lingua Plus, die mit ihrem deutschen Hip-Hop Schüler und Studenten mitreißen. „Dass deutsche Musik in Ägypten beliebt ist, wurde uns ja gesagt – aber mit jubelnden und tanzenden Jugendlichen, die nach den Konzerten für Fotos und Autogramme anstehen... nein, damit hatten wir dann nicht gerechnet. Aber es freut uns natürlich wahnsinnig!“, sagt Tobias Karrer, Mitglied der Gruppe.

Um den Erfolg der deutschen Tage nachhaltig zu nutzen, erarbeitet das PASCH-Team zur Zeit ein Konzept, Schnupperkurse und Hip-Hop Konzerte noch enger zu verzahnen. „Durch Musik, und gerade den Sprechgesang im Hip-Hop, wird die deutsche Sprache auf spielerische Art & Weise vermittelt. Diese Idee möchten wir in Zukunft verstärkt aufgreifen und die Kombination Schnupperkurse und Konzert als Paket auch an andere Goethe-Institute in der Region weitergeben,“ fasst Simone Jore abschließend zusammen.

Datum: 23.04.2012
Quelle: Goethe-Institut Kairo

PASCH-net und Social Media