Archiv 2012

Noch kein Abitur, aber schon erfolgreiche Studenten


Ein großer Tag für zwei Schüler des Istanbul Lisesi. Der Vize-Präsident der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern, Professor Litz, persönlich überreichte den beiden erfolgreichen Physikstudenten aus der Klasse 12 ihre ersten universitären Leistungsnachweise.

Möglich gemacht hat dies eine Partnerschaft zwischen dem Istanbul Lisesi und der TU Kaiserlautern, die ein vollwertiges Früh- und Fernstudienprogramm anbietet. Noch vor dem Ablegen des deutschen Abiturs können Schülerinnen und Schüler in den Fächern Mathematik, Physik und Elektrotechnik/Informationstechnik universitäre Leistungsnachweise erbringen. Mit dem Start in die Pilotphase zum Wintersemester 2011/12 wurden insgesamt fünf Schüler des Istanbul Lisesi erfolgreich an der TU Kaiserlautern eingeschrieben, zwei in Physik, drei in Mathematik.

Während die Mathematiker noch auf ihre Scheine warten müssen, konnten die Physiker ihre bereits entgegennehmen. Bei der Übergabe betonte der für den Physikbereich zuständige Dozent Dr. Stefan Lach: „Die gesamte Physikfachschaft der Universität ist stolz auf Ihre Leistungen.“ Auch der Leiter der Deutschen Abteilung, Dr. Volker Schult, unterstrich: „Wir freuen uns über die Möglichkeit, die hohe Leistungsfähigkeit unserer Schülerinnen und Schüler mit einem Frühstudium an einer deutschen Universität verknüpfen zu können.“

Am 17. April beginnt das Sommersemester an der TU Kaiserslautern, und die nächsten Interessenten warten bereits darauf, sich einschreiben zu können. „Alles spricht dafür, dass dieses Projekt am Istanbul Lisesi erfolgreich fortgesetzt werden wird“, so Schult.

Die Deutsche Abteilung am Istanbul Lisesi ist einerseits Teil der Schule in Trägerschaft der Türkischen Republik und arbeitet zum anderen wie eine Deutsche Auslandsschule mit einem spezifischen Unterrichtsprogramm und bikulturellem Schulziel. Genau wie die Deutsche Schule Istanbul gehört sie zu den 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 09.03.2012
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

PASCH-net und Social Media