Archiv 2011

Informationstag für PASCH-Schüler in Jakarta


Am 19. November 2011 organisierte die DAAD-Außenstelle Jakarta einen Informationstag zum Studium in Deutschland für indonesische PASCH-Schüler aus Jakarta und Bogor. Die Veranstaltung fand im Auditorium des Nationalmuseums statt, in welchem zeitgleich auch die Ausstellung „Deutschland für Anfänger“ des Goethe-Instituts gezeigt wurde.

Ursprünglich war als Veranstaltungsort die Deutsche Schule Jakarta (DIS) vorgesehen; aus terminlichen Gründen mussten jedoch kurzfristig auf das Auditorium des Nationalmuseums ausgewichen werden. Dieser Ortswechsel hat sich im Nachhinein sogar als Glücksfall herausgestellt. Die DIS befindet sich 40 Kilometer außerhalb von Jakarta, während das Nationalmuseum im Zentrum der Stadt liegt und an Wochenenden von vielen Menschen besucht wird.

Studieren in Deutschland

Im Vorfeld der PASCH-Veranstaltung hatte die Außenstelle bei mehreren der insgesamt acht PASCH-Schulen im Umkreis von Jakarta nach deren Interesse an einer Teilnahme angefragt. Schließlich wurden insgesamt 170 Schülerinnen und Schüler von vier PASCH-Schulen eingeladen und mit Bussen zum Nationalmuseum gebracht. Nach der Registrierung, Verteilung von Informationsmaterial und der Begrüßung der Schülerinnen und Schüler informierte der Lektor zbV, Herr Dr. Svann Langguth, mit einer Power-Point-Präsentation über den Studienstandort Deutschland, das deutsche Hochschulsystem, Stipendienangebote und Visaangelegenheiten. Trotz der bei den Schülerinnen und Schülern vorhandenen Deutschkenntnisse war es hilfreich, dass Herr Langguth bei seinen Ausführungen problemlos auch auf die Landessprache Bahasa Indonesia ausweichen konnte. Im Anschluss an den Vortrag von Herrn Langguth informierte Herr Dr. Zeeb vom Studienkolleg Jakarta über die Möglichkeit, den Hochschulzugang direkt über das Studienkolleg hier in Indonesien zu erwerben.

Goldmarie und Pechmarie

Nach den beiden Präsentationen führten Studentinnen der Deutschabteilung der Universitas Negeri Jakarta (UNJ) das Theaterstück „Goldmarie und Pechmarie“ (nach dem Märchen „Frau Holle“) auf. Das Stück hatte die DAAD-Lektorin Tanja Schwarzmeier, die im vierten Jahr an der UNJ Deutsch als Fremdsprache unterrichtet, mit einem ihrer Deutschkurse selbst dramatisiert und einstudiert. Die PASCH-Schülerinnen und -schüler verfolgten das in deutscher Sprache dargebotene Stück mit gespannter Aufmerksamkeit. Die gelungene Darbietung kam beim Publikum sehr gut an und war eine große Bereicherung der Veranstaltung.

Lieblingsorte – Lieblingsworte

Parallel und im Anschluss an das Theaterstück besuchten die Schülerinnen und Schüler in kleineren geführten Gruppen die Ausstellung „Deutschland für Anfänger“. Integriert in die Ausstellung war die Videoprojektion „Lieblingsorte – Lieblingsworte“. Das Konzept zu dem Video stammt von Frau Dr. Gabriele Otto, DAAD-Lektorin an der Universitas Indonesia. Es wurde im Rahmen des Programms „Die deutsche Sprache und ich“ gefördert. Indonesische Deutsch-Studenten hatten dabei Interviews mit DAAD-Alumni durchgeführt und sie um Nennung beliebter deutscher Orte und Worte gebeten. Dabei wurden u.a. „Mensa“, „kostenlos“, „Rosengarten“ und „Umwelt“ genannt.

Nach dem Besuch der Ausstellung kehrten die PASCH-Schülerinnen und -schüler wieder in das Auditorium zurück. Dort hatten sie Gelegenheit die Präsentationen des Goethe-Instituts „Jugendkurse 2011“ zu sehen, während sie das von der Außenstelle vorbereitete Mittagessen genossen. Auch gab es erneut die Gelegenheit, weitergehende Fragen zu Studium und Stipendienangeboten zu stellen, bevor die jungen Deutschlerner am Nachmittag wieder mit Bussen zu ihren Schulen zurückgebracht wurden: mit neuen Informationen und neuen Anregungen versorgt, gesättigt und in jeder Hinsicht zufrieden.

Datum: 22.11.2011
Quelle: DAAD Außenstelle Jakarta

PASCH-net und Social Media