Archiv 2011

„Studienbrücke“: Vorbereitung für ein Studium in Deutschland


In Kooperation mit dem DAAD startete das Goethe-Institut Moskau im Rahmen des PASCH-Projekts in Russland, der Ukraine und in Usbekistan erstmalig das dreijährige studienvorbereitende Kursprogramm „Studienbrücke“.

In Russland wurden insgesamt 31 Teil- und 3 Vollstipendien zur sprachlichen und interkulturellen Förderung vergeben. Die Stipendien zielen in erster Linie auf den Erwerb einer anerkannten sprachlichen Zugangsberechtigung zwecks Studienaufnahme in Deutschland. Das Programm „Studienbrücke“ vermittelt den Stipendiatinnen und Stipendiaten ein hohes Maß an sprachlicher und interkultureller Kompetenz.

In Russland wurde das Programm im September 2011 an drei Standorten und an insgesamt fünf FIT-Schulen gestartet: Moskau, Samara und Nowosibirsk/Akademgorodok. Das Stipendienprogramm richtet sich an exzellente und nachweislich an einem Studium in Deutschland interessierte Schülerinnen und Schüler der vom Goethe-Institut betreuten PASCH-Schulen. Die Förderungsschwerpunkte liegen bevorzugt im Bereich einer mathematik-, natur- und/oder ingenieurwissenschaftlichen Fächerkombination. Die Deutschlernenden sollten zum Zeitpunkt der Bewerbung die 9. oder 10. Klasse besuchen und Deutsch mindestens auf Sprachniveau A2 oder B1 beherrschen.

Das Programm umfasst verschiedene Komponenten: sprachliche Ausbildung auf den Niveaustufen B1, B2 und C1, interkulturelles Training und Testtraining. Angestrebt werden erfolgreiche Abschlüsse in den Prüfungen TestDaF und TestAs, die zur Studienaufnahme in Deutschland befähigen. Zusätzlich wird während der gesamten Projektdauer eine adressatengerechte Studienberatung angeboten.

Datum: 23.11.2011
Quelle: Goethe-Institut e. V.

PASCH-net und Social Media