Archiv 2011

3:0 für die Begegnung!

Über Ländergrenzen hinweg sind sich insgesamt 64 Schülerinnen und Schüler verschiedener Sprachdiplomschulen begegnet. Vom 22. bis zum 26. September 2011 haben die 15 bis 17-Jährigen gemeinsam an Projekten zum Thema „Träume, Wünsche, Fantasien“ gearbeitet.

Das Treffen zielte vor allem darauf ab, frische Impulse für die Tätigkeit im beginnenden Schuljahr 2011/2012 zu geben, gemeinsam neue Projekte zu planen und die besten Ergebnisse des vergangenen Schuljahres zu reflektieren. Dr. Christoph Veldhues, Leiter der Spracharbeit mit regionalem Fachauftrag Osteuropa-Zentralasien, eröffnete die Veranstaltung mit einer überzeugenden Präsentation der PASCH-Bilanz 2008−2011 weltweit und der Ziele für 2011−2013.

„1:0 für Schiller – wir sind die Theaterkiller!“ schreit es über den Platz. Die Literaturgruppe feuert ihre Mannschaft an. Jungen und Mädchen bunt gemischt, aus dem Kosovo, aus Albanien, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Bosnien & Herzegowina, Slowenien und Kroatien jagen hinter dem Ball her. Hier zählt nicht die Herkunft, hier zählt das Team.

Sie haben zusammen gegessen, abends gefeiert und natürlich Fußball gespielt. Sie haben sich dabei kennen- und schätzen gelernt. Viele haben ihre E-Mail-Adressen ausgetauscht und wollen sich in Zukunft vernetzen. Einige schmieden bereits Pläne für ein gegenseitiges Treffen im nächsten Sommer. Die Begegnung hat stattgefunden.

Das Jugendcamp wurde in einer Gemeinschaftsarbeit aller in Südosteuropa tätigen Fach- und Fachschaftsberater der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes entwickelt und gemeinsam mit Ortslehrkräften in Kovacica, einem serbischen Städtchen nahe Belgrad, durchgeführt. Verständigt haben sich die Jugendlichen auf Deutsch, denn das ist die einzige Sprache, die alle sprechen konnten – Schüler wie Lehrer.

Begegnung, Austausch und Vernetzung – das war sowohl zwischen den Jugendlichen als auch den Erwachsenen immer wieder Thema. Und nicht nur die Lehrer schmunzelten während des Fußballturniers, als sie auf einem selbstgemachten Fan-Plakat den bedeutungsvollen Satz entdeckten: „Ich habe fertig“.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut derzeit 140 Deutsche Auslandsschulen und 870 Sprachdiplomschulen in finanzieller, personeller und pädagogischer Hinsicht. Die ZfA verstärkt eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 29.09.2011
Quelle: ZfA
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media