Archiv 2011

PASCH-Koordinations- und Fortbildungstreffen 2011 in Russland

Vom 23. bis zum 26. August 2011 organisierte das Goethe-Institut Moskau ein großes Koordinations- und Fortbildungstreffen für 24 Deutschlehrende aller PASCH-Schulen, die vom Goethe-Institut in Russland betreut werden.

Das Treffen zielte vor allem darauf ab, frische Impulse für die Tätigkeit im beginnenden Schuljahr 2011/2012 zu geben, gemeinsam neue Projekte zu planen und die besten Ergebnisse des vergangenen Schuljahres zu reflektieren. Dr. Christoph Veldhues, Leiter der Spracharbeit mit regionalem Fachauftrag Osteuropa-Zentralasien, eröffnete die Veranstaltung mit einer überzeugenden Präsentation der PASCH-Bilanz 2008−2011 weltweit und der Ziele für 2011−2013.

Sehr erfolgreiche PASCH-Bilanz 2008−2011

Die Ergebnisse waren beeindruckend: Beinahe hundert erfolgreich bestandene FIT-Prüfungen alleine am Gymnasium Nr. 116 in St. Petersburg, der erste Platz beim Puppentheaterfestival in Nowosibirsk, der an das Gymnasium Nr. 3 in Akademgorodok ging und ein motivierendes Wirtschaftsprojekt zu Deutsch als Fremdsprache an beiden PASCH-Schulen in Nischni Nowgorod, bei dem es um deutsche Wirtschaftsunternehmen aus der Region und um Berufsorientierung der Schüler ging.

Beschäftigung mit verschiedenen Themenbereichen

Das Themenspektrum des Treffens umfasste unterschiedlichste Bereiche vom Frühen Fremdsprachenlernen bis zur Studienförderung an den PASCH-Schulen. Drei deutsche und zwei russische Referenten waren eingeladen worden, um den internationalen Austausch zu stärken. Dr. Stefan Karsch, stellvertretender Leiter des DAAD Moskau, zeigte eine Präsentation zum Thema „Studieren in Deutschland“ und beantwortete Fragen der Lehrkräfte dazu. Andrea Finster, freie Redakteurin und Dozentin aus Berlin, führte einen Workshop zum Thema „Deutsch als zweite Fremdsprache“ durch und der Theater- und Sozialpädagoge Lars-Olaf Möller vermittelte theaterpädagogische Ansätze im kommunikativen Deutschunterricht.

Workshops zu den Themen Prüfungen und Fremdsprachenunterricht

In einem Workshop von Alexander Kirienko, der als Koordinator der Prüfungsoffensive (Durchführung von Jugendprüfungen an Schulen der Region Osteuropa/Zentralasien) in Russland tätig ist, ging es nicht nur um Inhalte und Anforderungen der Jugendprüfungen „FIT in Deutsch 1“, „FIT in Deutsch 2“ und „Zertifikat Deutsch für Jugendliche“, sondern darüber hinaus auch um die Rolle und den Wert dieser Prüfungen, sowie deren Kommunikationsstrategien an die Deutschlernenden, deren Eltern, die Schulleitung und andere Zielgruppen. Sehr viel experimentiert wurde im Workshop von Natalia Urywtschikowa, Multiplikatorin des Goethe-Instituts, und Julia Elsner, PASCH-Projektreferentin, in dem sich alles um das Thema CLIL (Sachunterricht in einer Fremdsprache), Spiele und Märchen beim Frühen Fremdsprachenlernen drehte.

Hohe Bedeutung des Treffens für die Netzwerkbildung

Die Auswertung des Treffens belegte, dass nicht nur alle Inhalte als relevant und aktuell eingestuft wurden, sondern dass auch die Atmosphäre des Treffens sehr freundlich, warmherzig und beinahe familiär war: „Mit jedem Seminar fühle ich, dass wir einander näher kommen und das freut mich“, „Wir sind ein richtiges Team geworden“ und „Wir haben uns sehr gefreut, alle wieder zu sehen“. Diese Worte der Teilnehmenden zeigen, dass solche Treffen für die Netzwerkbildung und -stärkung mehr als wichtig sind.

Datum: 06.10.2011
Quelle: Goethe-Institut e.V.

PASCH-net und Social Media