Archiv 2011

PASCH-Frauenfußball-Turnier an der Deutschen Schule San José

Für die fünf PASCH-Schulen in Costa Rica und die Nichtregierungsorganisation „Fußball für das Leben“ richtete die DS San José zusammen mit der Deutschen Botschaft am 2. und 3. September ein Mädchen-Fußballturnier aus.

Mit von der Partie waren Botschafterinnen und Botschafter sowie weitere Botschaftsangehörige aus Großbritannien, Kolumbien, Südkorea, Kanada, Brasilien, Japan und Deutschland. Über 100 Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren stellten in zwölf Mannschaften die an der WM teilnehmenden Mannschaften nach. Im Mittelpunkt dieser zweitägigen Aktivität stand nicht nur die rein sportliche Auseinandersetzung, sondern die Vermittlung von Werten.

„Wir wollen so die Fähigkeit zur Zusammenarbeit, die gegenseitige Achtung, Toleranz und das Einhalten von abgesprochenen Regeln stärken“, erklärte Kurt Endres, Leiter der Deutschen Schule San José. Die Jugendlichen spielten deshalb nach den Regeln des „fútbol tres“, in Deutschland bekannt als „Straßenfußball“. Ein Spiel besteht demnach aus drei Teilen: Festlegen der Regeln durch die Spielerinnen und Spieler, das Spiel selbst und die gegenseitige Bewertung mit Punkten nach einem Kriterienraster. Nur bei Punktgleichstand zählt das Torergebnis. Gespielt wird dann auf einem Kleinfeld mit sechs gegen sechs Spielerinnen ohne Schiedsrichterin. Auch spielten die einzelnen Schulen nicht gegeneinander, sondern in jeder Mannschaft war jede Schule vertreten.

Das Turnier zeigte sehr engagierte und spannende Spiele. Besondere Motivation erhielten die jungen Sportlerinnen durch die Präsenz von zahlreichen Mitgliedern des diplomatischen Corps, wobei sich besonders die britische Botschafterin Sharon Campbell als Motivatorin für die Mannschaft von England auszeichnete. Die Diplomaten übernahmen dann auch die Prämierung und zeichneten die Spielerinnen mit verdienten Medaillen aus.

Die Ergebnisse zeigten einige Überraschungen: Das Eröffnungsspiel verlor Deutschland gegen Frankreich mit 2:0, das Endspiel gewann Norwegen gegen Mexiko mit einem Tor mehr im Elfmeterschießen. Die Mannschaft von Norwegen brachte das Kunststück fertig, in jeder Runde durch Elfmeterschießen weiter zu kommen.

Die Deutsche Schule San José gehört zu den 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 19.09.2011
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

PASCH-net und Social Media