Archiv 2011

PASCH-Auswertungsseminar in Kasachstan

Vom 12. bis zum 14. Juni 2011 fand in Astana auf Einladung des Goethe-Instituts die PASCH-Auswertungstagung „2008 – 2011 PASCH in Kasachstan“ statt.

Schulleitungen, Deutschmethodiker der Fortbildungsinstitute an den PASCH-Standorten, die Leitungen der Sprachlernzentren und ihre Multiplikatoren und die Deutschlehrenden der PASCH-Schulen trafen sich zu einer gemeinsamen Auswertung. Die Zahlen waren es, die alle beeindruckten. Über 500 Lernende mehr haben seit dem Schuljahr 2008/09 an den fünf PASCH-Schulen Deutsch als zweite Fremdsprache, einige sogar auch als erste Fremdsprache gewählt.

Schönste Momente der PASCH-Mitgliedschaft

Die PASCH Schulen präsentierten ihre schönsten Momente aus drei Jahren PASCH-Mitgliedschaft. Für die Schule Nr. 36 in Pawlodar beispielsweise war dies die Begegnung mit dem Schülerchor vom Goethe Gymnasium Weimar im Herbst 2010. Die Deutschlehrererin der PASCH-Schule Nr. 62 berichtete unter anderem über die Reportage der Deutschen Welle in der Schule, die ein Portrait einer kasachischen PASCH-Partnerschule erstellte. Die Präsentation der PASCH-Schule in Kokschetau gipfelte in einem Plakat mit der eindeutigen und klaren Aussage „ich liebe Deutsch“ und auch in Karaganda und Almaty war es eine Vielzahl von Aktivitäten, die an den Schulen vor der Teilnahme an PASCH nicht möglich gewesen waren.

PASCH-Bilanz und weitere Planungen

Das Goethe Institut Almaty stellte Schwerpunktthemen vor, in die Schulen an den PASCH-Standorten und die PASCH-Schulen aktiv einbezogen werden sollen. Frau Ina Hoischen vom Goethe Institut München nahm als Gast an der Auswertungstagung teil und stellte neben einer weltweiten PASCH-Bilanz auch die Bedeutsamkeit von PASCH-Alumni-Arbeit vor. Dieses Projekt rief großes Interesse unter den PASCH-Schulen hervor, da die Möglichkeiten einer Vernetzung über die Schulzeit hinaus für Schulen und für die Deutschlernenden viele positive Effekte beinhalten.

Zielsetzungen der PASCH-Schulen für die kommenden Jahre

Die Erhöhung der Schülerzahlen besonders aber auch die Teilnahme von möglichst vielen Schülern an den Goethe Prüfungen für FIT 1 und FIT 2 sind für die Schulen und die Sprachlernzentren vor Ort wichtige Aufgaben. Die Begegnung mit anderen PASCH-Schulen in Kasachstan soll ab dem neuen Schuljahr der erste Schritt zu einer weiter reichenden Partnerschaft mit PASCH-Schulen in anderen Staaten werden. Der deutsche Botschafter in der Republik Kasachstan lud die Teilnehmenden der Auswertungstagung zu einem Empfang in seine Residenz ein und stellte in seiner Rede auch seitens des Auswärtigen Amtes den Erfolg und Fortschritt des Projektes innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne von drei Jahren fest.

26.08.2011
Quelle: Goethe-Institut e.V.

PASCH-net und Social Media