Archiv 2011

„PASCH-net im Deutschunterricht“ – Fortbildungsseminar in München

Bloggen, Podcast-Produktion, Videobearbeitung – für drei Wochen kamen PASCH-Lehrerinnen und Lehrer aus drei verschiedenen Kontinenten nach Deutschland, um sich intensiv mit der PASCH-Website und dem Einsatz von Medien im Unterricht auseinanderzusetzen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Ägypten, Bulgarien, China, Ghana, Kamerun, dem Libanon, Mali, Polen, Serbien, Tschechien, der Türkei und der Ukraine waren bei der Fortbildung „Die Website PASCH-net im Deutschunterricht“, die vom 26. Juni bis 15. Juli 2011 in der Zentrale des Goethe-Instituts in München stattfand, vertreten.

Im Seminar probierten die Deutschlehrkräfte selbst aus, was sie später im Unterricht mit ihren Schülerinnen und Schülern anwenden können. Sie machten sich mit der PASCH-Website vertraut, insbesondere mit der Lehrer- und Schüler-Community sowie der Lernplattform. Für das PASCH-net-Thema des Monats Juli interviewten sie deutsche Schülerinnen und produzierten Podcasts, sie übten sich in Videobearbeitung und erstellten Filme und Foto-Videos (Digital Storytelling). Ihre Eindrücke und Erlebnisse dokumentierten sie in einem Blog

Neben dem Einsatz von Medien stand für die Lehrerinnen und Lehrer natürlich die Erkundung des Seminarorts München auf dem Programm. Als München-Reporter sammelten die Teilnehmenden Insidertipps und Infos – zum Beispiel Veranstaltungstipps zu Konzerten und Musik in der Stadt oder Infos über die schönsten Cafés und Biergärten. Neu für alle war eine besondere landeskundliche Erfahrung: das Geocaching. Dabei begaben sich die Teilnehmenden auf eine Schatzsuche an verschiedene Orte in München.

Einer der Höhepunkte des Seminars war der Internationale Abend, den die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gestalteten und moderierten. Marie Noelle aus Kamerun stellte ein traditionelles Gewand vor, Pelin aus der Türkei präsentierte einen Tanz und Aleksandra brachte dem Publikum das serbische Alphabet bei. Jing, Jie und Ruoyi aus China organisierten Wettbewerbe im Stäbchenessen und in der Kunst des Scherenschnitts. Unter den Zuschauern fanden sich auch die Gastfamilien der Seminarteilnehmer.

In der Abschlusswoche des Seminars entwickelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in internationalen Gruppen Vernetzungsprojekte, die sie zu Beginn des neuen Schuljahrs mit ihren Schülerinnen und Schülern auf PASCH-net umsetzen. In der Schüler-Community der PASCH-Website oder über die Lernplattform werden sich die Lernenden dabei länderübergreifend austauschen – zum Beispiel zum Thema Nachtleben in Ghana, Serbien und der Türkei oder zum Thema Essen und Trinken in Bulgarien, China und Kamerun. In ein paar Wochen werden Lehrende und Lernende ihre Ergebnisse auf PASCH-net präsentieren.

22.07.2011
Quelle: Goethe-Institut
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media