Archiv 2011

Erstes Abitur an der Europa-Schule Kairo

Am 9. Juni erhielten die ersten zehn Absolventen der Europa-Schule in Kairo (ESK) ihre Abiturzeugnisse. Ein Meilenstein in der noch jungen Geschichte der Schule, die damit die vierte Deutsche Auslandsschule in Ägypten ist, die zum Abitur führt.

Neben Eltern, Lehrern und Schülern befanden sich Dr. Antje Thiersch, Fachberaterin und Koordinatorin der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes, Ulrich Gibitz, Prüfungsbeauftragter der Kultusministerkonferenz (KMK) und Ulrike Platz von der Deutschen Botschaft in Kairo unter den Gästen.

Neue Entwicklungen

„Damit wird eine beispielhafte Erfolgsgeschichte gekrönt, denn in nur zwölf Jahren konnte die ESK sich zu einer voll anerkannten Deutschen Auslandsschule emporarbeiten“, freute sich Schulleiterin Dagmar Weber. Nach ihrer Gründung im Jahr 1998 konnte die Europa-Schule in Kairo ein rasantes Schülerwachstum verzeichnen. Außerdem gelang es, durch die engagierten Bemühungen des Schulgründers und Schulvereinsvorsitzenden Dr. Gamal Nawara die Genehmigung für die Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom (DSD) der Stufen I und II sowie zum Abschluss der Sekundarstufe I zu erhalten. Schließlich wurde auch das Abitur zuerkannt. Die Einführung der Deutschen Internationalen Abiturprüfung (DIAP) ist ebenfalls vorgesehen. „Damit ist der Aufbau der ESK zwar vollendet, die Entwicklung aber noch längst nicht abgeschlossen“, so der Schulgründer in seiner Rede. Das Leitbild, geprägt von den Grundideen Montessoris, unterliege ständiger Evaluation und führe zur Stärkung der Begabungen des einzelnen Schülers. Förder- und Forderkonzepte, Methodenschulung, Stärkung der Sozialkompetenz und innovative Lernmethoden sollen nicht nur die Qualität der Schule verbessern, sondern auch die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler stärken.

Erfolgreicher Abschluss trotz Revolution

Letzteres ist vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen in Ägypten eine wichtige Aufgabe. „Dass es trotz der Revolution im Lande gelungen ist, dieses Schuljahr zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen, darauf sind wir besonders stolz“, so die Schulleiterin. „Die inzwischen 800 Kinder werden von über 75 pädagogischen Mitarbeitern auf ihrem Weg in ein neues Ägypten begleitet. Auch wenn der Weg holprig sein mag, das Ziel, friedlich, tolerant und offen miteinander umzugehen, prägt auch unser buntes Schulleben.“ Auch Joachim Lauer, Leiter der ZfA, gratulierte in einem Schreiben den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen sowie der Schulfamilie zu diesem großen Erfolg. „Mit der ersten Reifeprüfung in diesem Jahr hat für Ihre Schule eine neue Epoche begonnen“, so Lauer. „Diese Prüfung stellt eine wichtige Voraussetzung für das weitere Wachstum und eine Fortsetzung der positiven Entwicklung der Schule dar.“

Die Europa-Schule Kairo ist eine von 140 Deutschen Auslandsschulen, die die ZfA im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

06.07.2011
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

PASCH-net und Social Media