Archiv 2011

Internationales PASCH-Jugendcamp in Delhi

In New Delhi fand Ende Mai ein fünftägiges internationales PASCH-Jugendcamp statt, bei dem die teilnehmenden Schüler sich mit Deutschunterricht, Musikworkshops und deutschsprachigen Filmen beschäftigten.

Das Jugendcamp wurde gemeinsam von der Delhi Public School Gesellschaft (DPS) − einer landesweiten Schulkette mit dem Unterrichtsfach Deutsch als Fremdsprache − und dem Goethe-Institut (in Indien Max Mueller Bhavan genannt) organisiert und führte Deutschlernende aus verschiedenen Ländern zusammen. Bei der Eröffnung des Camps am 24. Mai in der Delhi Public School RK Puram waren Deutschlerner aus Indien, Pakistan, Afghanistan, Bangladesch, Sri Lanka, Südkorea und Indonesien anwesend und wurden unter anderem von Ashok Chandra, dem Vorsitzenden der DPS-Gesellschaft, begrüßt, der betonte: „Dies ist eine hervorragende Gelegenheit für Kinder, Ideen auszutauschen und sich zu globalen Staatsbürgern zu entwickeln“. Die Schülerinnen und Schüler wurden nach und nach auf die Bühne gerufen, und die Veranstalterin Puneet Kaur, PASCH-Koordinatorin, sowie der Schuldirektor DR Saini hießen die Deutschlernenden und die anwesenden Repräsentanten auf Deutsch willkommen. Die Schulband sorgte für musikalische Unterhaltung und später ließen die Gäste Luftballons in den Himmel aufsteigen. Die Schülerinnen und Schüler lernten sich bei der Eröffnungsveranstaltung kennen und machten gemeinsame Fotos. Nach fünf Tagen Deutschunterricht und Musikworkshops waren die Schüler bereit, am letzten Tag das Gelernte in einer kleinen Ausstellung vorzustellen. Dazu gab es ein Kulturprogramm, bei dem jedes Land eine kleine Kostprobe seiner Kultur vorführte. Das Repertoire reichte hier vom afghanischen Volkstanz bis zu einem koreanischen Popsong. Das Jugendcamp war insgesamt ein großer Erfolg, wie auch an der Reaktion der Teilnehmenden deutlich wird. So erzählt Ayushman Singh, der Schüler an der DPS Kalyanpur-Schule in Kanpur ist, nach dem Camp begeistert: „Die deutsche Sprache ist einfach und interessant. Die Sprache ist global und wird von sehr vielen Menschen in Europa gesprochen. Das Camp wird dabei helfen, ein Interesse zu schaffen, mehr über die deutsche Sprache und Kultur zu lernen, und wird die Beziehungen zwischen Schülern aus der ganzen Welt fördern.

27.06.2011
Quelle: Goethe-Institut e.V.

PASCH-net und Social Media