Archiv 2011

Deutsche Berufsschule La Paz vom bolivianischen Parlament ausgezeichnet

Am 17.05.2011 erhielt die Deutsche Berufsschule La Paz eine Ehrenmedaille und eine Urkunde vom bolivianischen Parlament.

Der Präsident der Kommission für Erziehung und Gesundheit des bolivianischen Parlaments, Alejandro Zapata, überreichte dem Leiter der Deutschen Berufsschule La Paz, Jürgen Winkel, eine Ehrenmedaille und Urkunde im Rahmen einer Feierstunde. Seit 1992 bildet die Deutsche Berufsschule La Paz in den Berufen Industriekaufmann und Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel aus. Seit Bestehen erhielten 230 Auszubildende ihren deutschen Kaufmannsgehilfenbrief. Zusätzlich zur Ausbildung erlangen die Schülerinnen und Schüler Zertifikate in Business-Englisch (LCCI), in Wirtschaftsdeutsch (Goethe-Institut) sowie in Datenverarbeitung (ICDL). Seit 2004 haben ca. 35 Auszubildende zudem die deutsche Fachhochschulreife erlangt. Zurzeit absolvieren 30 vorwiegend bolivianische Schülerinnen und Schüler eine duale Berufsausbildung. Sie kommen aus ganz Bolivien, vor allem von den Deutschen Schulen La Paz und Santa Cruz sowie den Sprachdiplomschulen. Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut in Bolivien im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder zwei Deutsche Auslandsschulen und zwei Sprachdiplomschulen. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

08.06.2011
Quelle: Deutsche Berufsschule La Paz

PASCH-net und Social Media