Archiv 2011

120 DAAD-Stipendien für ein Studium in Deutschland!

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) vergibt auch 2011 wieder 120 Stipendien für ein komplettes Studium an einer deutschen Hochschule an Absolventinnen und Absolventen von PASCH-Schulen weltweit.

Vor Kurzem fand die Jahresauswahl im entsprechenden „Stipendienprogramm deutsche Auslandsschulen“ statt. Dafür wurden dem DAAD insgesamt 328 Nominierungen von PASCH-Schulen aus 51 Ländern – darunter Auslands-, Sprachdiplom- und FIT-Schulen – eingereicht. Eine Auswahlkommission aus Professorinnen und Professoren deutscher Universitäten, Fachhochschulen und Technischer Universitäten hat hieraus eine Auswahl getroffen. Schon bald werden die 120 ab Herbst 2011 neu Geförderten ihre vom DAAD ausgestellte Stipendienzusage in Händen halten.

Ein Stipendium für wenigstens drei Jahre

Damit steigt die Zahl der Geförderten zum Wintersemester 2011/12 auf rund 580 Studierende an. Die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten für wenigstens drei Jahre bis zum Abschluss eines Bachelorstudiums ein Stipendium. Studienkollegpflichtige Stipendiatinnen und Stipendiaten werden vier Jahre (ein Jahr Studienkolleg + drei Jahre Bachelorstudium) gefördert. Sehr erfolgreichen Bachelorabsolventinnen und -absolventen eröffnet sich im Anschluss voraussichtlich auch noch die Chance auf eine zweijährige Weiterförderung bis zum Masterabschluss. Wie in jedem Jahr werden aber auch 2011 einige Neulinge im Programm mit dem Studium eines Staatsexamensfaches wie etwa Rechtswissenschaft (Jura) oder Humanmedizin beginnen.

Das Stipendienprogramm kennt keine Quoten für einzelne Fächer, Schulen oder Länder. Alle Bewerbungen konkurrieren unter Qualitätsgesichtspunkten miteinander. Daher fällt das Ergebnis in jedem Jahr unterschiedlich aus. Unter den gewählten Fächern sind die Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften erneut stark vertreten, daneben in einer zweiten Vergabegruppe die Natur- und Geisteswissenschaften sowie Medizin und sogenannte Life Science-Fächer. Weitere Studienwünsche, die mithilfe des DAAD-Stipendiums für PASCH-Schulabsolventinnen und -absolventen in Erfüllung gehen, sind zum Beispiel Kommunikationswissenschaften/Publizistik, Psychologie, Kunstgeschichte, Architektur und Stadtplanung sowie Regionalwissenschaften.

Etwas ein Drittel ist studienkollegpflichtig

39 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten kommen aus Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas; aus Nord-, West- und Südeuropa sind es 23. Schulen in der Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS) haben 30 junge Leute mit hervorragenden Ergebnissen absolviert, und 20 entsprechend Qualifizierte kommen aus Mittel- und Südamerika zum stipendienfinanzierten Studium nach Deutschland. Weitere Herkunftsregionen neu Geförderter im DAAD-Stipendienprogramm sind der Nahe Osten sowie Ost- und Südostasien.

Etwa ein Drittel aller Neustipendiat/inn/en sind studienkollegpflichtig. Sie werden durch den DAAD an fünf Kollegs (Freie Universität Berlin, Marburg/Mittelhessen, Karlsruhe, Heidelberg, München) platziert und dort ein Jahr lang auf das Studium vorbereitet. Nach 2009 und 2010 ist es der dritte Jahrgang, in dem studienkollegpflichtige Stipendiatinnen und Stipendiaten aufgenommen werden. Mit dem Fachstudium wird diese Gruppe nach Ablegen der sogenannten Feststellungsprüfung im Sommer 2012 beginnen, also zum Wintersemester 2012/13.

26.05.2011
Quelle: DAAD

PASCH-net und Social Media