Archiv 2011

Spezialgymnasium Sofia gewinnt „Jugend forscht Schulpreis 2011“

Zum ersten Mal hat eine Schülergruppe des Galabov-Gymnasiums Sofia am Wettbewerb „Jugend forscht“ teilgenommen und das mit großem Erfolg.

Mit dreizehn Schülerinnen und Schülern und fünf eingereichten Projektarbeiten gewann die Schule den mit 1.000 Euro dotierten „Jugend forscht Schulpreis 2011“ in Köln. Die offizielle Urkunde bescheinigt dem von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreutem Galabov-Gymnasium „…besonderes Engagement zur Förderung naturwissenschaftlich, mathematisch und technisch interessierter Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Wettbewerbs Jugend forscht 2011“.

Neben der Freude über die Auszeichnung sind für die Schülerinnen und Schüler auch die gewonnenen Erfahrungen besonders wertvoll. Da viele von ihnen in Deutschland studieren wollen, ist die Teilnehme an „Jugend forscht“ für sie gleichzeitig Chance und Impuls für das bevorstehende Studium. Ein Orientierungsbesuch an der Universität Köln, ein Experimentiertag im Schüler-Labor bei Bayer in Leverkusen und eine Besichtigung einer Patenfirma ergänzten daher den Wettbewerb.

Erfolg verpflichtet

Die Eltern sind für diese Erfahrungen ebenfalls sehr dankbar und unterstützen die Teilnahme trotz finanzieller Belastung: „Unsere Kinder lernen selbstständig zu denken, zu experimentieren, die Ergebnisse in einer Facharbeit zusammenzufassen und sie im Gespräch in deutscher Sprache einer Fachjury zu präsentieren. Das stärkt ihr Leben“, so die Mutter eines Schülers.

Betreuungslehrer Rolf Kruczinna sieht dies ähnlich. Auch für ihn hat es sich ausgezahlt, das Schüler-Engagement zu unterstützen, die entstehenden Arbeiten zu korrigieren, Fach-Präsentationen zu üben und jeden Schritt in Einzelberatungen zu begleiten: „Dieser Schulpreis ist eine riesige Ermutigung und bestärkt uns“. Kruczinna, gleichzeitig auch Leiter der Deutschen Abteilung des Galabov-Gymnasiums, weiß auch schon, was mit dem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro geschehen wird: „Damit können die Teilnehmerarbeiten für das kommende Jahr finanziell unterstützt werden. Denn Erfolg verpflichtet – neue Ziele anzusteuern.“

In Bulgarien werden 24 Sprachdiplomschulen von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

19.04.2011
Quelle: Galabov-Gymnasium

PASCH-net und Social Media