Archiv 2011

PASCH-Turnier mit palästinensischen und israelischen Jugendlichen

Am 17. und 18. März 2011 fand das 4. PASCH Fußballturnier in Netanya, Israel statt. Am Turnier nahmen vier PASCH Schulen sowie fünf Teams von den beiden Organisationen The Peres Center for Peace und der Al-Quds Association for Democracy and Dialogue teil.

Beteiligt waren:

• Deutsche Schule Schmidt-Schule Ost-Jerusalem (PSE)

• Deutsche Schule Talitha Kumi (PSE)

• Dar Al-Kalima-Schule Bethlehem (PSE)

• arabisch-christliche Orthodox School Ramle (ISR)

• 5 Teams der beiden Organisationen The Peres Center for Peace und der Al-Quds Association for Democracy and Dialogue

Gemischte Teams

Bei diesem 4. Fußballturnier wurden die Mannschaften zu Beginn des Turniers gut gemischt. Dieses Mal spielten nicht die Teams der Schulen gegeneinander, sondern in jeder Mannschaft spielten jüdische und arabische Schüler und Schülerinnen. Eine nicht unbedeutende Rolle der überaus motivierten Teams spielte dabei die Aussicht, sich als Siegermannschaft für die Reise nach Deutschland zu qualifizieren. Jedes Team wurde mit einem deutschen Städtenamen z.B. Frankfurt ausgestattet. Das war allerdings nicht der einzige Deutschlandbezug. Es gab auch in diesem Turnier wieder einen Deutschworkshop: Spiele und Rätsel zu Deutschland. Für manch einen der Teilnehmer war es die erste Berührung mit Deutschland.

Lust auf mehr gemeinsamen Fußball hatten am Ende alle Spieler. Nach dem „Hinspiel“ in Netanya wäre ein „Rückspiel“ ein großer Wunsch. Unterstützt wird dieser Gedanke auch von der Deutschen Botschaft Tel Aviv und dem Deutschen Vertretungsbüro Ramallah. Wen wundert’s, gewonnen hat das Turnier ein jüdisches/arabisches Spielerteam.

04.04.2011
Quelle: Auswärtiges Amt
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media